News : Keine Musik im Download-Ordner von iTunes 7

, 13 Kommentare

Kurioser Bug im iTunes 7: Das Programm löscht Downloads, sofern diese in einem entsprechend genannten Ordner im Unterverzeichnis des Programms gespeichert werden – heruntergeladene Musikstücke oder sonstige Dateien sind unwiderruflich verloren.

So wird bei jedem Start von iTunes 7 im Verzeichnis „iTunes Music/Downloads“ die Hälfte der vorhandenen Dateien gelöscht; weder in den Systemordern noch sonst wo sind sie danach auffindbar, was selbstverständlich zu Beschwerden in entsprechenden Foren führte. Erfinderisch – wie Internet-Nutzer nun mal sind – ist sofort die eine oder andere Verschwörungstheorie parat. Die Plattenfirmen waren es, sie wollen so den Verkauf fördern!

Doch diesmal liegen die Verschwörer daneben: Wie ein Nutzer schildert, handelt es sich lediglich um einen Softwarefehler. iTunes 7 nutzt den Download-Ordner für Podcasts und heruntergeladene Videodateien. Demnach sollten iTunes-Nutzer meiden, Dateien in diesem Ordner zu speichern. Zudem sollten die Interpreten der Musiktitel nicht in „Downloads“ umbenannt werden, da diese dann ebenfalls im Laufe der Zeit verschwinden würden.