News : Sieht so die Bedienung des nächsten iPods aus?

, 36 Kommentare

Erstmals im Gespräch war ein neuer iPod-MP3-Player mit einem eingebauten Touchscreen schon vor einigen Monaten. Im Juli dieses Jahres wurden dann erstmals halbwegs offizielle Indizien zur Existenz eines solchen in Form eines Patentantrages von Apple gefunden. Dieses zeigte rudimentär die Bedienung eines Multimedia-Geräts durch ein berührungsempfindliches Display.

Dieses Patent wurde jüngst einer Frischzellenkur unterzogen und zeigt nun weitere Details zum Bedienkonzept, das sich die Ingenieure und Designer von Apple haben einfallen lassen. So fällt besonders auf, dass man von einer vollflächigen Bedienung durch einen großen Touchscreen abgewichen ist. Alle wichtigen Bedienelemente finden sich deshalb am Rande des immer noch ganz von einem Display besetzten Gehäuses. Wo man den Player berühren muss, um welche Funktion auszulösen, zeigen Symbole, die auf dem Display angezeigt werden.

Apple geht in der Beschreibung seines neuen Patents sogar so weit, dass man einige Details zum Funktionsumfang des Geräts preisgibt. So sollen unter anderem Infrarot- und Beschleunigungssensoren integriert werden. Darüber hinaus wird der kleine Handheld wohl eigenständig seine aktuelle Ausrichtung ermitteln und dementsprechend die Symbole auf dem Display anordnen können.

Apple selbst sieht sein Patent als Grundlage für vielseitige Einsatzzwecke. So könne man es sich vorstellen, Geräte auf Basis dieser Technologie als MP3- bzw. Video-Player, PDA-ähnlichem Handheld, Spielekonsole oder Navigationsgerät zu verkaufen.