23/29 MSI GeForce 7900 GTO im Test : Ein limitierter Sonderling

, 213 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Da quasi alle aktuellen Modelle über eine herstellerseitige Lüftersteuerung verfügen, unterscheiden wir bei den Messungen den 2D- und den 3D-Betrieb. Für die Last-Messungen wird der 3DMark06 in der Endlosschleife ausgeführt und nach dreißig Minuten die Lautstärke notiert. Beide Messungen werden im Abstand von 15 cm zur Grafikkarte durchgeführt. Um nur die Lautstärke der jeweiligen Grafikkarte messen zu können, wurden beim Test die Gehäuselüfter vom Netz getrennt. Die Messung erfolgt für das gesamte Testsystem.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle (Windows):
    • nVidia GeForce 7600 GS
      47,5
      Hinweis: Passivkühlung
    • ATi Radeon X1950 XTX
      47,5
    • nVidia GeForce 7800 GTX 512
      48,0
    • ATi Radeon X1600 XT
      48,0
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      48,0
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      48,5
    • ATi Radeon X1800 GTO
      48,5
    • ATi Radeon X1300 Pro
      49,0
    • ATi Radeon X1800 XL
      49,0
    • MSI GeForce 7900 GTO
      49,0
    • nVidia GeForce 7800 GTX
      49,5
    • ATi Radeon X1900 GT
      50,0
    • ATi Radeon X1900 XTX
      50,5
    • nVidia GeForce 7600 GT
      51,5
    • nVidia GeForce 7800 GT
      51,5
    • ATi Radeon X1800 XT
      52,0
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      52,0
    • nVidia GeForce 7900 GT
      60,0
  • Last:
    • nVidia GeForce 7600 GS
      49,0
      Hinweis: Passivkühlung
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      50,0
    • ATi Radeon X1800 GTO
      50,0
    • ATi Radeon X1950 XTX
      50,0
    • MSI GeForce 7900 GTO
      50,0
    • nVidia GeForce 7800 GTX
      51,5
    • nVidia GeForce 7800 GTX 512
      51,5
    • ATi Radeon X1300 Pro
      55,0
    • ATi Radeon X1900 GT
      55,0
    • nVidia GeForce 7800 GT
      56,0
    • ATi Radeon X1600 XT
      56,0
    • ATi Radeon X1800 XT
      56,0
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      56,0
    • ATi Radeon X1900 XTX
      58,0
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      59,0
    • nVidia GeForce 7900 GT
      60,0
    • ATi Radeon X1800 XL
      60,0
    • nVidia GeForce 7600 GT
      61,0

Da auf der MSI GeForce 7900 GTO dasselbe Kühlsystem wie auf der GeForce 7900 GTX im Referenzdesign verbaut wird, konnte man schon im Voraus vermuten, dass die Lautstärkeentwicklung der des großen Bruders ähnelt – und so ist es auch. Unter Windows ist die Grafikkarte mit den gemessenen 49 Dezibel aus dem geschlossenen Gehäuse selbst bei genauem Hinhören nicht auszumachen. Obwohl eine passive Kühlung messtechnisch bessere Werte erreicht, hört man im Praxistest keinerlei Unterschiede heraus, da wohl nur die wenigsten Interessenten den Rechner wenige Zentimeter neben dem Ohr stehen haben. Eine Radeon X1900 XT mit 256 MB ist dagegen ein gutes Stück lauter.

Unter Last dreht der Lüfter zwar ein wenig schneller, dennoch kann man die MSI GeForce 7900 GTO einzig und allein beim genauen Hinhören von den restlichen Komponenten unterschieden. Hier muss man MSI (oder besser nVidia) ein großes Lob für die gute Entwicklungsarbeit des Kühlsystems aussprechen. Im Vergleich dazu ist die Radeon X1900 XT 256 MB ein regelrechter Störenfried, der geradezu nach Aufmerksamkeit schreit.

Auf der nächsten Seite: Temperatur