News : YouTube kooperiert mit weiteren Musiklabels

, 26 Kommentare

Gute Nachrichten für den Online-Video-Dienst YouTube: Das Unternehmen kooperiert nun mit den Musikkonzernen Sony BMG und Universal Music und kann so ohne die Befürchtung von rechtlichen Folgen die Musikclips der Labels anbieten.

Die beiden Labels sind nicht die ersten Partner von YouTube: Bereits im September wurde mit Warner Music ein Abkommen geschlossen. Doch nicht nur Musiklabels stehen im Interesse von YouTube, denn mit dem US-Fernsehsender CBS arbeitet man nun nach NBC mit einem weiteren US-Fernsehsender zusammen, wie das Unternehmen heute mitteilte.

Mit den Kooperationen umgeht das Videoportal urheberrechtliche Probleme, die durch das Bereitstellen von geschütztem Material durch die Nutzer der Plattform entstehen und vor denen Experten in den vergangenen Monaten gewarnt hatten. Die Probleme mit dem Urheberrecht waren zudem eines der Hindernisse, die einem möglichen Kauf von Google im Weg standen. Gerüchten nach plant der Suchmaschinenbetreiber die Übernahme des Musikportals bei einem Kaufpreis von 1,6 Milliarden US-Dollar. Eine offizielle Bekanntgabe der Übernahme könnte noch heute nach US-Börsenschluss erfolgen.

Update

Wie Spiegel Online berichtet, ist die Übernahme von YouTube durch Google perfekt. Insgesamt 1,65 Milliarden US-Dollar in Aktien hat sich Google den Einkauf kosten lassen. Die Übernahme soll noch in diesem Quartal abgeschlossen werden. YouTube soll weiter als eigenständiges Angebot operieren, die 67 Arbeitsplätze erhalten bleiben.