News : QSC wächst weiter dank Alice und Freenet

, 25 Kommentare

Wie der deutschlandweit operierende DSL-Anbieter QSC am heutigen Mittwoch verlauten ließ, konnte man im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatzwachstum von 34 Prozent verzeichnen. So konnte man nun 68,4 Millionen Euro umsetzen. Im Vorjahr waren es noch lediglich 51,1 Millionen.

Insgesamt 80 Prozent des Unternehmensumsatzes wurde dabei im Geschäftskundenbereich erzielt. Dazu gehört auch das Geschäft mit Großkunden und Wiederverkäufern. Das höchste Wachstum bescherte QSC dabei der Bereich des Wiederverkaufs, der im Vergleich zum Vorjahr um 113 Prozent auf 18,3 Millionen Euro stieg. Dieses große Wachstum verdankt man größtenteils wohl der Vermarktung von QSC-Produkten durch Freenet und Alice. Der Umsatz bei den Großkunden stieg gegenüber dem Vorjahr um 39 Prozent auf 17,7 Millionen Euro, während das Geschäft mit den Geschäftskunden um 33 Prozent auf 20,0 Millionen Euro wuchs.

Der Umsatz im Privatkundenbereich fiel allerdings um 16 Prozent auf nun noch 12,4 Millionen Euro. Dieses negative Ergebnis ist offenbar dem anhaltenden Preiskampf in diesem Marktsegment geschuldet.

Das Bruttoergebnis stieg nach zunächst nur vorläufigen Berechnungen im dritten Quartal dieses Geschäftsjahres um insgesamt 82 Prozent auf 22,4 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal waren es noch 12,3 Millionen Euro. Das vorläufige EBITDA-Ergebnis erfuhr eine Steigerung um 148 Prozent auf 5,2 Millionen Euro gegenüber 2,1 Millionen Euro im vorherigen Zeitraum. Der Konzernverlust halbierte sich auf nun nur noch 2,0 Millionen Euro.

Angesichts dieser Zahlen und der Enwicklung der vergangenen Monate geht man bei QSC davon aus im vierten Quartal des Jahres 2006 erstmals in der Konzerngeschichte die Gewinnschwelle zu überschreiten.