News : Harry Potter verzaubert nicht als eBook

, 37 Kommentare

Obgleich die bisher sechs „Harry Potter“-Bände den Werdegang des jungen Zauberers beschreiben und sich in ihrer Erzählweise stets dem ebenfalls heranwachsenden Publikum anpassen, wird eines auch mit dem siebten Band beim alten bleiben: Harry Potter wird nicht als eBook erscheinen.

So verkündete die Potter-Autorin J. K. Rowling über einen ihrer Anwälte, dass sie nicht vorhätte, ihre bisherige Ablehnung gegenüber eBooks zu ändern. „Harry Potter and the Deathly Hallows“, so der Titel des nächsten und letzten Teils, kann also erneut nur auf dem Papier gelesen werden.

Dies könnte am Ende für die Käufer aber sogar die günstigere Variante sein, da ein Buch immer noch schadloser aufgrund von Frust wegzuwerfen ist, als jedwedes technische Gerät. So sollen gleich zwei bekannte Charaktere im letzten Teil der Reihe sterben, unter denen auch Harry Potter selbst sein könnte. Dies zumindest schloss J. K. Rowling nicht aus und nimmt dabei in Kauf, vor allem die jungen Leser um ein gutes Ende trauern zu lassen.