News : YouTube: Google kauft Filter-Technologie

, 23 Kommentare

Nach der immer lauter werdenden Kritik von diversen internationalen Medienriesen beschleunigt Google die Implementierung einer Filter-Software für das „User Generated Content“-Angebot YouTube. Entgegen bisheriger Planungen setzt der Suchmaschinen-Gigant dabei auf die Technologie eines anderen Unternehmens.

Wohl aufgrund der zunehmend starken Kritik verzichtet Google damit zumindest vorerst auf die anfängliche geplante Entwicklung eines eigenen Filters. Dabei soll der Einkauf einer externen Technologie für Google dazu beitragen, noch schneller Herr über eines der Kernprobleme von YouTube, der stetigen Verletzung von Urheberrechten, zu werden. Einer Meldung der Silicon Valley Tageszeitung San Jose Mercury News wird deswegen Audible Magic zukünftig die Filter- und Idenfikationssoftware für YouTube zur Verfügung stellen.

Bemerkenswert hierbei: Just vor einigen Tagen schlossen Audible Magic und die Web 2.0 Plattform MySpace einen ähnlichen Deal ab. So soll die Audible-Technologie über den Echtzeit-Abgleich von Klangmustern dafür sorgen, dass fortan zumindest auf Audio-Ebene keine Urheberrechtsverletzungen mehr geschehen können. Sofern die Technologie tatsächlich im versprochenen Ausmaße funktioniert, könnte dies für eine erste Besänftigung der Kritiker sorgen. Allerdings vermag die Audible-Technologie noch nicht visuellen Content zu erkennen. So kann die Software beispielsweise urheberrechtlich-geschützte Filmschnippsel einzig dann erkennen, wenn auch der Soundtrack in dem Stück zu hören ist. Beiträge, die von der Software als urheberrechtsverletzend erkannt werden, können dann automatisch gesperrt werden.

Nähere Einzelheiten zu beiden Deals sind bisher nicht bekannt. Während der Google-Deal noch von keiner offiziellen Stelle bestätigt wurde, ist in Hinblick auf die Implementierung bei MySpace nicht bekannt, wann diese umgesetzt wird.