News : Schwaches Quartal für Seagate

, 41 Kommentare

Auch am Branchenprimus geht die schwächer werdende Nachfrage im 3,5-Zoll-Bereich der Festplatten nicht spurlos vorbei. Bevor am 17. April die Quartalszahlen offiziell bekannt gegeben werden, hat Seagate die Erwartungen nach unten korrigiert.

Ursprünglich war Seagate für das ablaufende dritte Quartal des Geschäftsjahres 2006/2007 von einem Umsatz von etwa 2,9 bis 3,0 Milliarden US-Dollar ausgegangen. Dieser Wert wurde heute auf nur etwa 2,8 Milliarden reduziert. Grund sei die schwache Nachfrage von Firmenkunden im Bereich der 3,5-Zoll-Geräte. Trotz dieser geringeren Umsatzwerte geht Seagate nicht davon aus, das sich etwas an seiner Marktführerschaft verändern werde. Ende 2005 hatte Seagate den damaligen Dritten in der Liste der Festplattenhersteller, Maxtor, komplett übernommen. Vor rund einem Jahr gab es dann die ersten Maßnahmen zur Reduzierung der Mitarbeiterzahlen der ehemaligen Maxtor-Angestellten.