4/4 nVidia GeForce 8M : Vorschau auf DirectX 10 und PureVideo HD im Notebook

, 48 Kommentare

GeForce 7M

Auch um den Einstiegsbereich bei Grafikchips für Notebooks hat sich nVidia gekümmert. Viel Neues gibt es hier jedoch nicht zu berichten. DirectX 9 mit SM3.0 steht auf dem Programm und mit dem VP1 nur die erste Generation an HD-Video-Beschleunigung zur Verfügung – bis 720p. Neu ist ein digitaler Bildausgang in Form von DVI oder HDMI mit HDCP-Unterstützung sowie die Integration in ein Single-Chip-Design, sprich die Vereinigung von Grafikchip und Chipsatz. Damit ist eine weitere Verkleinerung der mobilen Arbeitsgeräte möglich. nVidia spricht von einer „Motherboard GPU“, kurz mGPU. Auch die GF7M-Familie ist Vista-Premium-Ready.

nVidia GeForce 7M
nVidia GeForce 7M

Quadro NVS

Zu guter Letzt erhält auch der Profi-Sektor neue Grafikeinheiten. Diese basieren auf der GF8M-Familie, sind allerdings in erster Linie auf eine erhöhte Kompatibilität und Stabilität ausgelegt. nVidia arbeitet in diesem Bereich mit großen Partnern wie Dell, HP und Lenovo zusammen.

nVidia Quadro NVS
nVidia Quadro NVS

Fazit

nVidia expandiert weiter und legt die Messlatte für die Mitbewerber ein Stück höher. Für alle Marktsegmente im Notebook-Bereich werden heute neue oder aktualisierte Produkte vorgestellt, mit denen die „Grünen“ weiter nach vorne kommen wollen. Bemerkenswert ist vor allem die hundertprozentige Aufgaben-Verlagerung der HD-Videowiedergabe an die GPU. Dies führt im Notebook-Sektor beim Betrachten eines HD-Videos zu längeren Akku-Laufzeiten und geringerer Lärmbelästigung durch nervende Lüfter.

nVidia GeForce 8M-Serie
nVidia GeForce 8M-Serie

Auch die sonstigen Leistungsangaben können sich durchaus sehen lassen. Was sie in der Realität tatsächlich bringen, werden aber erst unabhängige Tests der schreibenden Zunft zeigen. Auf den ersten Blick hat nVidia seine Hausaufgaben sehr gut gemacht und einige Alleinstellungsmerkmale in Teile seines Notebook-Grafikchip-Portfolios integriert. Die Zukunft wird zeigen, wie die beiden großen Konkurrenten Intel und AMD/ATi auf diese Herausforderung reagieren und welche Leistungsmerkmale Grafikchips der Wettbewerber bieten werden.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.