News : GeForce 8400 tritt gegen Radeon HD 2400 an

, 47 Kommentare

Wenn Ende Juni AMDs Mittelklasse- und Einsteigerkarten auf den Markt kommen, wartet der ärgste Konkurrent schon mit einem Gegenstück auf. Die neue GeForce 8400 soll im Low-Cost-Bereich gegen die Radeon HD 2400 antreten.

Die GeForce 8400 GS soll nach Medienberichten etwa 45 US-Dollar kosten, was sie auf eine Stufe mit der AMD-Konkurrenz stellt, wie wir gestern berichten konnten. Die neue nVidia-Grafikkarte wird mit einem 400 MHz schnellen DDR2-Speicher ausgestattet sein, der G86-Chip, welcher auch auf der GeForce 8500 zum Einsatz kommt, taktet mit 450 MHz. Der Shadertakt soll bei 900 MHz liegen. Der Haken liegt wie bei der Radeon HD 2400 in der Speicheranbindung: Nur 64 Bit stehen zur Verfügung. Aus diesem Grund und durch die lediglich 16 Shader-Prozessoren dürfen keine großen grafischen Meisterleistungen zu erwarten sein.

Passend zu den Gerüchten um eine neue Karte sind in einem chinesischen Forum erste Bilder einer Präsentation aufgetaucht, in der nVidia gegen ATi „kämpft“. Da die Ziele solcher Präsentationen – den Konkurrenten möglichst schlecht dastehen zu lassen – altbekannt sind, sollen die nachfolgend gezeigten Folien in erster Linie zur Bestätigung des neuen GeForce-Modells dienen.

GeForce 8400 GS vs. Radeon HD 2400 Pro
GeForce 8400 GS vs. Radeon HD 2400 Pro
GeForce 8400 GS vs. Radeon HD 2400 Pro
GeForce 8400 GS vs. Radeon HD 2400 Pro