6/9 Asus WL-700gE im Test : Router, Switch und NAS in Personalunion

, 30 Kommentare

Messwerte

Für die Leistungsmessungen haben wir eine 160-GB-Festplatte mit 2 MB Cache in einem externen USB Gehäuse an den WL-700gE angeschlossen und so eingerichtet, dass sie als zusätzliches Laufwerk, also nicht im RAID-Verbund, zur Verfügung stand. Anschließend wurden mehrere Messungen durchgeführt, bei denen eine Datei mehrere Male zwischen den Platten sowie dem ebenfalls eingesetzten Testrechner hin und her kopiert wurde, um die Datenübertragungsraten zu ermitteln. Als Testrechner dient ein Pentium 4 mit 3,2 GHz auf einem MSI 915G Neo2 Platinum, das mit einer Broadcom-NetXtreme-Gigabit-Ethernet-Schnittstelle ausgerüstet ist.

Zuerst interessierte uns, wie schnell wir Daten zwischen dem PC und der internen Festplatte des Routers tauschen können. Im Anschluss erfolgte dieselbe Messung für den Austausch von Daten zwischen PC und USB-Festplatte und schlussendlich schaufelten wir die Daten vom Router auf die USB-Platte und zurück. Unsere Testdatei war genau 111149 Kilobyte groß. Gemessen wurde die Zeit, die zum Übertragen benötigt wurde.

Erfreulicherweise geht der Datentausch zwischen PC und dem WL-700gE recht zügig von statten. Das Testfile war in 27,73 Sekunden (4158 kB/s) von unserem PC auf die Festplatte des Routers überspielt. Den Rückweg legten die Daten sogar noch etwas schneller zurück und benötigten nur 19,30 Sekunden (5759 kB/s). Mit über fünf Megabyte pro Sekunde im Upload kann man seine Daten schnell sichern oder anderen im Netzwerk zur Verfügung stellen. Das Bereitstellen einer kompletten CD mit 700 Megabyte würde so etwas über zwei Minuten in Anspruch nehmen.

Geschwindigkeit im Netzwerk
    • Router - PC
      5.759
    • USB - PC
      5.653
    • PC - Router
      4.158
    • USB - Router
      2.268
    • Router - USB
      2.129
    • PC - USB
      1.972

Der Download von der extern angeschlossenen USB-Platte nimmt geringfügig mehr Zeit in Anspruch. So brauchte unsere Testdatei 19,66 Sekunden (5653 kB/S), um ihren Weg auf unsere Festplatte zu finden. Schlecht sieht hingegen der interne Datenaustausch im WL-700gE aus. Das Kopieren auf die externe Platte nahm 52,20 Sekunden (2129 kB/s) in Anspruch, der Rückweg dauerte 54,85 Sekunden (2036 kB/s). Ergebnisse, die zwar noch über dem USB-1.1-Standard liegen, aber weit hinter den Möglichen von USB 2.0 zurück bleiben. Die Geschwindigkeit zwischen USB-Platten bzw. Router zum PC zeigt, dass der USB Anschluss nicht der limitierende Faktor sein kann. Somit muss es an der internen Verwaltung des Routers liegen. Von dem Problem sind alle USB–Anschlüsse betroffen. Auch der Upload vom PC auf das am Router angeschlossenen USB-Gerät bringt diese Schwäche zum Vorschein: Mit 56,40 Sekunden (1972 kB/s) bestätigt sich sich das schlechte Ergebnis.

Auf der nächsten Seite: Besonderheiten