2/4 ZEROtherm Hurricane HC92 im Test : Potentes VGA-Kühler Duett

, 39 Kommentare

Hurricane HC92 Cu (8800)

Der ZEROtherm Hurricane HC92 Cu ist in zwei verschiedenen Versionen am Markt erhältlich. Dabei beruhen sowohl die günstigere Normalversion als auch die etwas teurere 8800er-Version auf derselben Konstruktion und sind auch zu den gleichen Grafikkarten kompatibel. Die Unterschiede finden sich im Detail: So ist der Lieferumfang der 8800er-Version um entsprechende Zusatz-Passivkühlkörper für die spezifischen Spannungswandler auf den Boards der GeForce 8800 erweitert. Zudem gibt ZEROtherm an, die Heatpipes für die Grafikkartenkühler selektiert und die 8800er Version des Hurricanes mit den besseren Wärmeleitkapillaren ausgestattet zu haben.

Eckdaten

  • Abmessungen: 169,7 x 97,1 x 54,5 mm
  • Gewicht: ca. 372 g
  • Material: Kupfer, Aluminium (RAM Speicher)
  • Vierfach-Heatpipe (6-mm-Versionen)
  • Lüfter: 92 x 92 x 25mm, blau beleuchtet
  • Geräuschkulisse: 19 – 40,18 dB(A)
  • Drehzahl: 1500 – 3300 U/min
  • Maximaler Luftdurchsatz: 98 m³/h
  • Anschlusstyp: 3-Pin Molex
  • Montage per 4-Punkt-Verschraubung, werkzeuglos
  • Herstellerhomepage
  • Vertrieb und aktuelle Preise
Liste kompatibler Grafikkarten

Kurzbeschreibung

Lieferumfang der Normalversion
Lieferumfang der Normalversion
ZEROtherm Hurricane HC92 Cu
ZEROtherm Hurricane HC92 Cu
Hohe Qualität inklusive acht RAM-Passivkühler
Hohe Qualität inklusive acht RAM-Passivkühler

Der Lieferumfang der Hurricane-Kühler ist als standesgemäß und komplett zu beschreiben. Zum eigentlichen VGA-Kühler gesellen sich acht grün eloxierte Aluminium-Passiv-Kühlblöcke für den Grafikspeicher, eine Spritze Wärmeleitpaste, das Montagematerial inklusive knapper Anleitung sowie eine etwas merkwürdig geformte Drehpotentiometer-Lüftersteuerung. Die 8800er-Variante des Kühlers enthält zusätzlich noch Spannungswandlerkühler für die entsprechenden Nvidia-Boards.

Der Kühler selbst ist bis auf eine Kunststoffabdeckung aus hochwertigem Kupfer gefertigt und vertraut auf die Arbeitsweise von vier Heatpipes. Der qualitative Standard ist dabei sehr hoch, was bei einem Preis von gut 40 Euro erwartet werden darf.

Ohne Haube kühlt er besser und ist leiser
Ohne Haube kühlt er besser und ist leiser
Freiliegender blau beleuchteter 92-mm-Lüfter
Freiliegender blau beleuchteter 92-mm-Lüfter
Äußerlich nicht zu unterscheiden: HC92 und HC92 8800
Äußerlich nicht zu unterscheiden: HC92 und HC92 8800

Allerdings bedarf die Konstruktion des Hurricane bei genauer Betrachtung der ein oder anderen Optimierung. So kann, wie sich später zeigen wird, auf die graue Kunststoffabdeckung im Betrieb getrost verzichtet werden, denn sie verursacht nur zusätzlichen Lärm durch gesteigerte Luftverwirbelungen, ohne der Kühlleistung zuträglich zu sein.

Des Weiteren baut der HC92 Cu mit einer Gesamthöhe von 54,5 mm im Vergleich zur Konkurrenz und angesichts der knappen Platzverhältnisse im Bereich der Steckkarten sehr hoch, sodass gleich zwei zusätzliche Slots belegt werden. Ein Mitgrund für diesen Umstand stellt der verwendete 92-mm-Lüfter dar, der sehr luftförderstark agiert, bei voller Drehzahl aber inakzeptabel laut wird und selbst bei maximaler Drosselung nicht auf unhörbar zu trimmen ist. Für Anhänger des lautlosen PCs sind die Hurricane-Kühler also nicht unbedingt geeignet.

Flexible Lochabstände bei der 4-Punkt-Montage erhöhen Kompatibilität
Flexible Lochabstände bei der 4-Punkt-Montage erhöhen Kompatibilität
Enorm hoher Aufbau verdeckt zusätzlich zwei Steckplätze
Enorm hoher Aufbau verdeckt zusätzlich zwei Steckplätze
Sicherer Halt in allen Lebenslagen
Sicherer Halt in allen Lebenslagen

Dafür gibt es im Hinblick auf die Montage wieder Erfreuliches zu berichten, denn nachdem der Originalkühler von der Grafikkarte entfernt wurde, geht der Aufbau des ZEROtherm Sprosses Dank der einfachen Methodik schnell und problemlos über die Bühne. Es sind lediglich die vier Doppelgewinde-Schraubstifte bei entsprechendem Lochabstand an der Montagevorichtung des Kühlerbodens einzudrehen und ferner mit vier Daumenschrauben grafikkartenrückseitig alternierend festzuziehen.

Auf der nächsten Seite: Testsystem