News : Seekabelschäden im Mittleren Osten aufgeklärt

, 22 Kommentare

Anfang des Jahres wurden im persischen Golf und im Mittelmeer zwei Seekabel beschädigt, wodurch es zu einer starken Beeinträchtigung der Telekommunikation in Teilen des Mittleren Osten kam. Durch Satellitenaufnahmen konnte nun aber die Ursache für die Schäden ermittelt werden.

Zwei Schiffe hatten im Seegebiet vor Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten durch die Anker die Kabel der indischen Eigner Flag Telecom beschädigt. Nicht allzu ungewöhnlich, die meisten Schäden an Seekabeln werden durch Anker oder Fischernetze hervorgerufen, allerdings machten bei diesem Vorfall auch Gerüchte die Runde, die einen gezielten Angriff in Betracht zogen. Beide Schiffe wurden aber bereits Ende Februar von den Behörden in Dubai festgehalten, als sie Häfen der Vereinigten Arabischen Emirate anliefen.

Eines der Schiffe gehört einer koreanischen Reederei und wurde mittlerweile freigelassen, nachdem Flag Telecom Schadensersatz in Höhe von 60.000 US-Dollar erhalten hat. Das zweite Schiff fährt unter irakischer Flagge und wird noch festgehalten. Die zwei Mann starke Besatzung soll noch in dieser Woche der Staatsanwaltschaft überführt werden.