News : AT&T erzeugt Verwirrung mit „iPhone Black“

, 41 Kommentare

Vor dem Hintergrund immer neuer Gerüchte ist die Fachpresse dieser Tage besonders nervös, wenn es um mögliche Hinweise zum neuen 3G-iPhone geht. Diese Nervosität wurde vom iPhone-Exklusivpartner in den USA, AT&T, nun zusätzlich erhöht.

So listete das Telekommunikationsunternehmen am Wochenende kurzzeitig ein „iPhone Black“, was bei eingeloggten Kunden von AT&T in Teilen zu heller Aufregung führte. Die alarmierten US-Medien berichteten sodann auch über die mögliche Entdeckung des UTMS/HSDPA-iPhone, bis AT&T dem Treiben am Montag ein Ende bereitete. So erklärte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber diversen US-Seiten, dass es sich beim „iPhone Black“ ausschließlich um einen Platzhalter gehandelt habe, der im Rahmen einer Katalogüberarbeitung zum Einsatz gekommen war.

Ob diese Erklärung einem jeden einleuchtet, sei einmal dahingestellt. Ob das schwarze iPhone tatsächlich etwas mit der neuen Generation des Einknopf-Handys zu tun hat, wird man den aktuellsten Spekulationen spätestens am 29. Juni wissen.