News : Dell streicht XPS-Serie, Fokus auf Alienware

, 67 Kommentare

Falls ein hochwertiger Spielerechner als Komplettsystem angeschafft werden soll und man sich vor einem selber zusammengestellten Computer scheut, ist ein Blick auf die XPS-Serie von Dell noch nie eine schlechte Wahl gewesen.

Wie das Wall Street Journal berichtet, scheint es aber schon in Kürze keine oder kaum noch XPS-Systeme zu geben. So soll Dell im nächsten Monat ankündigen, dass vier Modelle der XPS-Performance-Serie zurückgezogen und man diese nicht mehr anbieten werde. Stattdessen möchte man sich bezüglich der Spielerechner auf die im Jahre 2006 aufgekaufte Firma Alienware fokussieren, die in derselben Branche tätig ist – man würde sich also die Konkurrenz aus dem eigenen Hause abschaffen.

Wie man sich diesen Wechsel der Firmenstrategie genau vorzustellen hat, bleibt bis jetzt aber noch unklar. Ebenfalls ist nicht ersichtlich, was mit den erfolgreichen XPS-Laptops geschehen wird. Hierbei sollte man aber nicht vergessen, dass es sich bis lang nur um ein Gerücht handelt. Vor allem die erst vor kurzem stattgefundene Präsentation zum neuen XPS-730-System erscheint etwas verwirrend. Spätestens bis Ende nächsten Monats wird diesbezüglich aber Klarheit herrschen.

Update 15.05.2008 09:25 Uhr  Forum »

Dell hat im eigenen Blog den Gerüchten widersprochen. Man werde zwar mehr in Alienware-PCs investieren, gleichzeitig aber die XPS-Serie fortsetzen. Die XPS-Serie bestehe schließlich nicht nur aus Spiele-PCs, sondern auch aus Notebooks und Multimedia-Systemen.