News : MSI zeigt neue BIOS-Features der P45-Boards

, 25 Kommentare

Die neuen Mainboards diverser Hersteller mit dem P45-Chipsatz von Intel stehen schon seit längerer Zeit in den Startlöchern und warten nur darauf, auf der Computermesse Computex Anfang nächstes Monats vorgestellt und dann anschließend auch endlich verkauft zu werden.

Mit von der Partie ist natürlich auch wieder MSI, die bereits einen kleinen Einblick in das BIOS der P45-Probanden gewähren, das mit einigen neuen Features daherkommt. Unter der Bezeichnung „DrMOS“ fasst MSI diese Neuerungen zusammen, die aus den Einzeltools beziehungsweise -Features Memory-Z, Multi-step OC Booster, Extreme voltages, extended HELP function, ClockGen Tuner sowie Advanced Memory Tuner bestehen.

Memory-Z agiert dabei ähnlich wie das unter Windows bekannte Tool CPU-Z und kann dementsprechend die genauen Angaben zum verbauten Speicher auslesen. So soll man sich dadurch sparen können, Windows aufzurufen, die genauen Spezifikationen auszulesen und wieder ins BIOS zurückzukehren, um die optimalen Settings einzustellen. Der Multi-step OC Booster ermöglicht es dagegen, nicht direkt beim Starten des Rechners die eingestellten Übertakter-Optionen zu nutzen, um so einen Absturz und das nötige Löschen des CMOS zu verhindern.

MSI P45-Mainboards BIOS-Features

Neben der Deaktivierung der Funktion stehen einem zwei weitere Optionen zur Verfügung: Entweder startet das Mainboard mit den Standardfrequenzen und übertaktet die Komponenten erst, wenn Windows fertig geladen ist oder die Hardware wird während des POST-Screens nur bedingt übertaktet und erst nach dem Laden von Windows werden die maximalen Taktraten gefahren.

Bei Extreme Voltages erklärt eigentlich schon der Name die Funktion: So soll es auf den P45-Mainboards von MSI möglich sein, diverse Spannungen von der CPU und dem Chipsatz in kleinen Zwischenschritten einzustellen. Der ClockGen Tuner erlaubt es, den Taktgeber zu modifizieren. Im Advanced Memory Tuner ist es möglich, diverse Speichertimings zu konfigurieren. Extended HELP function ist dagegen kein einzelnes Tool beziehungsweise eine BIOS-Option, sondern soll nur verdeutlichen, dass MSI die Hilfe-Texte im BIOS überarbeitet hat, sodass nun selbst unerfahrene Anwender wissen, was die einzelnen Optionen im BIOS bewirken.