News : Xbox 360 wird zur E3 günstiger

, 48 Kommentare

Nachdem bereits Ende Juni erste Gerüchte bezüglich einer Preissenkung der Xbox 360, die für den 15. Juli im Rahmen E3 geplant ist, die Runde machten, wurden diese nun mehr oder minder offiziell bestätigt: Ein Manager des Händlers GameStop publizierte frühzeitig die neuen Verkaufsplakate samt des gesenkten Preises.

Demnach wird die Pro-Variante der Xbox 360 um 50 US-Dollar gesenkt und steht für 299 US-Dollar in den Händlerregalen, während die Xbox 360 Arcade weiterhin für 279 US-Dollar über die Ladentheke wandert. Derweil ist nicht bekannt, ob Microsoft die kleinere Variante der Konsole noch im Preis senken wird – die preisliche Differenz von 20 US-Dollar zum großen Bruder lässt diese allerdings nicht mehr allzu attraktiv erscheinen. Die offizielle Bekanntgabe der Preissenkung soll am 13. Juli erfolgen. Zuletzt senkte Microsoft die Konsole vor knapp einem Jahr im Preis, damals sank der Preis der Pro-Variante von 399 US-Dollar auf 349 US-Dollar.

Über mögliche Gründe für die Preissenkung wurden bereits jüngst Spekulationen angestellt. So fehlt Microsoft etwa für die zweite Jahreshälfte ein großer Blockbuster, wie es im vergangenen Jahr Halo 3 war. Außerdem ist man mit der Preissenkung für das nicht mehr in allzu weiter Ferne liegende Weihnachtsgeschäft gerüstet und kann insbesondere die Konkurrenz von Sony unter Druck setzen. Die Playstation 3 ist ohnehin die teuerste der Next-Generation-Konsolen, zudem müssen die Japaner die Hardware immer noch subventionieren. Ein weiterer Preiskampf mit Microsoft ist für die ohnehin angespannten Zahlen von Sony mit Sicherheit nicht förderlich.