10/10 Grafikkarten-Treiber : ATi Catalyst 8.11 im Test

, 96 Kommentare

Performancerating

Kommen wir nun abschließend zum Performancerating. Dadurch soll es erleichtert werden, alle Ergebnisse auf einen Blick zusammengefasst zu bekommen. Da der synthetische Benchmark in dem Testparcours (sprich der 3DMark Vantage) über keine Spiele-Engine verfügt und somit keine realistische Aussage über die Geschwindigkeit in 3D-Titeln wiedergibt, haben wir diese Applikation aus dem Rating herausgenommen.

Rating - 1680x1050 1xAA/1xAF
Angaben in Prozent
    • Catalyst 8.10
      100,2
    • Catalyst 8.11
      100,0
Rating - 1680x1050 4xAA/16xAF
Angaben in Prozent
    • Catalyst 8.11
      100,0
    • Catalyst 8.10
      99,2

Fazit

Mit dem Catalyst 8.9 hatte sich im September zum ersten Mal so richtig etwas bei der Performance der RV770-GPU getan. Einige Spiele reagierten sehr positiv auf den Treiber und erbrachten ein respektables Geschwindigkeitsplus. Der Catalyst 8.10 war mehr ein reiner Bug-Fix-Treiber, während der Catalyst 8.11 eine Mischung aus beidem ist. Beispielsweise hat sich auf einer Radeon HD 4870 mit dem neuen Treiber so einiges getan.

Manchmal laufen Fehlerbehebung und Geschwindigkeit auch gegeneinander: So scheint in Far Cry 2 bisher ein Grafik-Bug einiges an Geschwindigkeit gebracht zu haben, der nun behoben wurde (im alten Treiber wurden einige Steine am Boden halbtransparent dargestellt). Anders ist der starke Verlust des Catalyst 8.11 von 27 Prozent gegenüber dem fehlerhaften Catalyst 8.10 nicht zu erklären. Aber nichtsdestotrotz schafft es der Treiber ohne Kantenglättung im Durchschnitt nur minimal langsamer als der Catalyst 8.10 zu sein. Denn Assassin's Creed hat einen erfreulichen Schritt nach vorne gemacht.

Und bei eingeschaltetem Anti-Aliasing ist der neue Treiber im Schnitt gar ein Prozent schneller – und das trotz der Schwierigkeiten in Far Cry 2. Assassin's Creed und Crysis Warhead machen einen Schritt nach vorne und helfen so im Gesamtrating. Somit empfehlen wir, auf jeden Fall den Catalyst 8.11 zu installieren. Abgesehen von der gesteigerten Performance sowie einigen neuen (kleinen) Features sind auch diverse Fehlerbeseitigungen und mit dem Treiber verknüpft. Auch und gerade in Far Cry 2.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.