News : Neue „Windows Live“-Dienste in finaler Version

, 20 Kommentare

Microsoft hat das Angebot seiner Windows-Live-Dienste erweitert und nun nach der Ankündigung im November die finalen Versionen von Windows Live SkyDrive, Windows Live Groups, Windows Live Fotos und Windows Live Profile. Windows Live Hotmail soll in den kommenden Wochen folgen.

Bei Windows Live SkyDrive handelt es sich um einen Online-Speicher, der in der neuen Version satte 25 GB Speicherplatz bietet. Die neue Version soll noch stärker mit den übrigen Windows-Live-Diensten verzahnt sein. Dateien lassen sich über verschiedene Verzeichnisse individuell nur für den eigenen Zugriff, für bestimmte Nutzergruppen oder allgemein verfügbar machen, wobei die maximale Dateigröße jedoch auf 50 MB beschränkt ist. Windows Live Groups ist eine Plattform für virtuelle Teams und Arbeitsgruppen. Das jeweilige Team kann sich seine eigene Webseite − inklusive Gruppenprofil, Mitgliederverzeichnis, Newsfeed, Chat-Funktion, Kalender und Dateienablage − erstellen und hat sogleich eine zentrale Web-Plattform für die Zusammenarbeit und den Datenaustausch. Mit Windows Live Fotos können Bilder themenspezifisch als Alben und Dia-Shows abgelegt werden. Der User hat dabei die Wahl, die Fotos öffentlich oder ausgewählten Kontakten zur Verfügung zu stellen. Weitere Funktionen umfassen beispielsweise das Markieren von Personen auf Fotos, Kommentare zu einzelnen Bildern, gemeinsam bearbeitbare Fotoalben und News-Feeds, die über neue Bilder von Freunden informieren. Die 25 GB Speicherplatz werden gemeinsam mit Windows Live SkyDrive genutzt. Über Windows Live Profile stellen Nutzer Freunden und Bekannten aus dem Windows-Live-Netzwerk persönliche Informationen zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Profilseite, auf der die eigenen Aktivitäten auf Windows Live und Partner-Websites vermerkt werden und für ausgewählte Personen oder auch für alle Windows Live Kontakte veröffentlicht werden können.

Die Windows-Live-Dienste, die nun in einer finalen Version online gegangen sind, stehen weltweit in 54 Ländern und 48 Sprachen bereit. In den kommenden Wochen sollen weitere Dienste – darunter Windows Live Hotmail mit POP3-Abruf und Sammeldienst und einer Web-Version des Live Messengers – sowie die Windows Live Essentials – eine Sammlung kostenloser Software – in finalen Versionen hinzu kommen. Darunter vor allem auch Mobile-Versionen der neuen Dienste.