11/11 GeForce GTX 285 : Eine Vorschau auf Nvidias neue High-End-Grafikkarte

, 164 Kommentare

Ausblick

Handfeste Aussagen über die GeForce GTX 285 können und wollen wir an dieser Stelle nicht treffen, da wir die Performance des zukünftigen 3D-Beschleunigers mit einer übertakteten GeForce GTX 280 simuliert haben. Schließlich wissen wir nicht, in wie weit sich unsere „simulierte“ GeForce GTX 285 vom endgültigen Produkt in Sachen Taktraten und/oder (Speicher-)Timings unterscheiden wird. Dennoch lässt sich abschätzen, dass der 3D-Beschleuniger etwa zehn Prozent vor einer GeForce GTX 280 im Referenzdesign liegen wird – unabhängig von den gewählten Qualitätseinstellungen.

Black
Black

Gegen die Radeon HD 4870 X2 wird Nvidia zwar nach wie vor den Kürzeren ziehen, doch hat Nvidia dies mit der GeForce GTX 285 gar nicht anders geplant. Denn gegen diesen Konkurrenten wird schon bald die GeForce GTX 295 antreten, die ebenfalls auf zwei Rechenkerne setzt.

Weitere Aussagen über die GeForce GTX 285 können wir leider nicht treffen. Nur eins scheint fest zu stehen: Die GeForce GTX 285 wird voraussichtlich – trotz der höheren Frequenzen – eine niedrigere Leistungsaufnahme als der Vorgänger bieten. Die ganze Wahrheit wird Nvidia Anfang Januar bekannt geben.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.