News : Kommt der Lynnfield auch als 65-Watt-Version?

, 34 Kommentare

Während sich bei AMD bereits seit Monaten die Meldungen auch um Prozessoren mit geringerer TDP drehen, sieht sich auch Intel gezwungen, dort weiter aktiv zu werden. Den Grundstein hatte der Chipgigant im Januar mit drei Quad-Core-CPUs mit 65 Watt TDP gelegt, der Nachfolger soll genau an der Stelle weitermachen.

Erste Indizien zu einem Lynnfield mit 65-Watt-TDP gab es bereits vor einigen Wochen, die bisherige, nicht offiziell verfügbare Roadmap sah auch keine weiteren Yorkfield-Prozessoren in diesem neuen 65-Watt-Segment vor. Im dritten Quartal wird jedoch der „Lynnfield“ als Nachfolger für die Mainstream-Prozessoren Yorkfield mit vier Kernen an den Start gehen. Spätestens im ersten Quartal des kommenden Jahres 2010 sollen weiteren Dokumenten zufolge, die Fudzilla vorliegen, neue 65-Watt-Prozessoren mit vier Kernen antreten. Diese sollen dank Hyper-Threading acht Threads gleichzeitig bearbeiten können und die Nachfolge der drei Yorkfield-Prozessoren Core 2 Quad Q9550s, Q9400s und Q8200s antreten.

Intels Quad-Core-CPUs auch auf ITX-Mainboards
Intels Quad-Core-CPUs auch auf ITX-Mainboards

Intel setzt mit der relativ jungen Serie der Quad-Core-Prozessoren mit einer TDP von 65 Watt auf den boomenden Markt kleinerer PCs. Insbesondere auch das sehr kleine Mini-ITX-Format hat der Marktführer dabei ins Auge gefasst und spricht dabei gern vom 4-Liter-PCs, was sich auf das Volumen eines kleinen Gehäuse bezieht. In Kürze gibt es hier auf ComputerBase einen Test zu den ersten 65-Watt-CPUs mit vier Kernen von Intel.