News : ATi Radeon HD 4750 in 40 nm für 130 Euro?

, 53 Kommentare

In einem deutschen Onlineshop ist die erste 40-nm-Grafikkarte von AMD gelistet. Für einen aber doch recht hohen Preis von 129,90 Euro listet der Shop die ATi Radeon HD 4750, die als Mittelklasse-Grafikkarte erstmals mit 512 MByte GDDR5-Speicher auf den Markt kommt.

Offiziell wird die Serie, die neben der HD 4750 auch noch aus der Radeon HD 4770 bestehen soll, die bisherige Radeon-HD-4600-Familie ablösen. Der erste Preis der eigentlich eine Klasse unter den Flaggschiffen angesiedelten Karte gibt jedoch zu denken. Angesichts der Preise für eine Radeon HD 4850, die bereits ab 117 Euro startet, ist dieser deutlich zu hoch. Da die 40-nm-Karten auch noch die Radeon HD 4830 und HD 4670/4650 ablösen sollen, die beispielsweise in Form der Radeon HD 4830 aktuell jedoch keine 80 Euro mehr kosten, dürfte der erste Preis für die neuen Modelle nicht einmal als grobe Einordnung dienen.

ATi Radeon HD 4750 für 130 Euro?
ATi Radeon HD 4750 für 130 Euro?

Der RV740 ist der erste Grafikchip, der in der von TSMC zur Verfügung gestellten 40-nm-Fertigung produziert wird. Auf der technischen Seite sind heute keine Überraschungen publik geworden, einzig die bisher unbekannte Frequenz des Chips wird vom Shop mit 650 MHz angegeben. 128 5D-Shadereinheiten liegen genau auf Augenhöhe der Radeon HD 4830. Das 128-Bit breite Speicherinterface ist auf dem Papier gegenüber der HD 4830 jedoch nur halb so groß, aber identisch zur Radeon HD 4650/4670. Bei der neuen Radeon HD 4750 kommt der moderne GDDR5-Speicher zum Einsatz, der die Karte in einem ersten Vorab-Test hier und da vor die HD 4830, aber in jedem Fall immer vor die alte Mittelklasse schob. Preislich sollte sie sich also zwischen diesen Modellen, maximal jedoch auf Höhe der Radeon HD 4830 positionieren, um vom Markt überhaupt angenommen zu werden. Da als Lieferzeit vom Shop etwa 10-14 Tage angegeben werden, ist mit einem Start etwa zeitgleich mit der Radeon HD 4890 Anfang April zu rechnen. Dann dürften sich auch die Preise entsprechend eingependelt haben, denn im Februar waren bereits einmal etwa 100 US-Dollar für die HD 4750 und 119 US-Dollar für die Radeon HD 4770 im Gespräch.

ATi Radeon HD 4750
ATi Radeon HD 4750
53 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • theorist 23.03.2009 17:30
    Nur ein 128 bit Interface finde ich schon etwas dürftig bei 130 €... the_hole
    Das ist die falsche Überlegung. In Punkto Speicherbandbreite liegt sie um 11% unterhalb der Radeon HD 4830, in Punkto Pixelfüllrate ist die HD 4750 aber sogar um 13% überlegen. Somit ist die Halbierung des Speicherinterface kaum bis gar nicht von Nachteil. In Punkto Shader- und Texturleistung liegt die HD 4750 mit einem Plus von 13% auch leicht vor der Radeon HD 4830. Es ist also zu erwarten, dass die HD 4750 preislich oberhalb der HD 4830 liegt. Verstärkt wird das noch durch den zu erwartenden Abverkauf der HD 4830. In meinen Augen ist die HD 4750 besser als die HD 4830 und ich würde auch 10€ mehr ausgeben. Psychologisch scheint die HD 4750 allerdings der schlechtere Deal zu sein, 128-Bit-SI und eine niedrigere Modellnummer klingen nach einem minderwertigeren Produkt. Da muss man einfach den Verstand einsetzen.

    Im Vergleich zur nächstschnelleren 128-Bit-Karte von AMD - der Radeon HD 4670 - ist die Radeon HD 4750 massiv überlegen und eine HD 4770 erscheint ja auch noch. Die HD 4750 bietet gegenüber der HD 4670:
    + 60% Speicherbandbreite
    + 73% Pixelfüllrate
    + 73% Texelfüllrate
    + 73% Shaderleistung

    Gegenüber dem momentanen Hauptkonkurrenten, der GeForce 9800 GT, sieht es so aus:
    - 11% Speicherbandbreite
    + 8% Pixelfüllrate
    - 38% Texturleistung
    + 65% Shaderleistung