News : Die Sims 3 verzichtet auf Online-Aktivierung

, 62 Kommentare

Die heftigen und zahlreichen Beschwerden der Käufer an den aktuellen Kopierschutzmechanismen haben bei Electronic Arts offenbar Wirkung hinterlassen. Beim kommenden Die Sims 3 will der Publisher auf eine Online-Aktivierung, die ursprünglich angedacht war, verzichten.

Um die PC- und Mac-Versionen zu starten, muss lediglich eine Seriennummer eingegeben werden und die Original-DVD im Laufwerk liegen, die Anzahl der Installationen ist hingegen unbegrenzt. EA verfolgt mit diesem Schritt offenbar die Absicht, der heftigen Kritik zu entgehen, welche die Veröffentlichung von Spore im letzten Jahr nach sich zog. Das letzte Spiel von Sims-Schöpfer Will Wright wurde mit dem SecuROM-Kopierschutz ausgestattet, durfte vorerst nur auf drei PCs installiert und musste zudem über einen Online-Server aktiviert werden.

Gerade der zuletzt genannte Schutzmechanismus sorgte für Verunsicherung, weil sich viele Käufer fragten, was werde, wenn EA irgendwann die Aktivierungsserver vom Netz nimmt. Der Publisher versprach zwar, in diesem Fall einen Patch bereitzustellen, wirklich beruhigen konnte man mit dieser Ankündigung damals wohl nur die wenigstens. Bei Die Sims 3 hat man nun eine andere Vorgehensweise im Sinn, wie Rod Humble, Produzent der Entwicklungsabteilung der Sims bei Electronic Arts, erklärte. Man denke, die lockeren Kopierschutzmechanismen sind „eine langjährig erprobte Methode, die es auf einfache Art ermöglicht, das Spiel ohne übertriebene DRM-Methoden zu spielen. Niemand muss mehr Angst haben, dass die Server für eine Online-Aktivierung in Zukunft abgeschaltet werden“.

Hinzu kommt, dass Spore im vergangenen Jahr zu den Spielen zählte, die am häufigsten illegal herunter geladen wurden. In der Rangliste der Webseite TorrentFreak belegte Spore sogar mit großem Vorsprung den ersten Platz, obwohl das Programm erst im September erschien. Verantwortlich für die Zahlen wurde seitens Dritter vor allem der restriktive Kopierschutz genannt, der viele potentielle Käufer verschreckt habe.

Dieses Szenario soll sich mit Die Sims 3 allem Anschein nach nicht wiederholen. Der Release der Lebenssimulation ist für den 4. Juni vorgesehen.