News : Offizielle Details zum GN40-Chipsatz von Intel

, 27 Kommentare

Bereits seit Wochen regen sich Meldungen um den neuen Netbook-Chipsatz von Intel mit dem Namen GN40. Die besten Informationen stammten aus einer inoffiziellen Folie. Nachdem man jedoch auch zur CeBIT nicht so recht mit Informationen herausrücken wollten, haben wir heute nochmals direkt bei Intel nachgehakt und Antworten bekommen.

Der GN40 wird demnach ein Ableger des bereits länger verfügbaren GL40-Chipsatzes mit quasi all' seinen Features und nur minimalen Unterschieden. Die Größe des GN-40-Chipsatzes beträgt gemäß Intel 34 x 34 mm und seine TDP ist auf zwölf Watt festgelegt. Der Chipsatz unterstützt von Haus aus maximal 2 GByte DDR2-667-Speicher. Die integrierte Grafikeinheit taktet bei 380 MHz und benötigt dafür 1,05 Volt. Offiziell ist der Grafikkern aber weiterhin kein DirectX-10-Chip, weshalb ihm auch die offizielle Vista-Unterstützung verwehrt bleibt.

Im Bereich der zusätzlichen Ausstattung wird unter anderem ein HDMI-Ausgang mit HDCP-Unterstützung geboten. Im Bereich des Blu-ray-Supports wird der Modus 720p voll unterstützt, bei 1080p eignet sich der Chipsatz laut Intel zum Abspielen von HD-Content. Zum Stromsparen beherrscht der Chipsatz die von Prozessoren bekannten Modi C0, C1/C1E, C2/C2E, C3 und C4/C4E.

In den kommenden Wochen werden viele Hersteller von Netbooks Modelle mit dem neueren Chipsatz vorstellen. Asus hat mit dem Eee PC 1004DN heute bereits ein neues Modell offiziell vorgestellt, nachdem die bereits Anfang des Jahres mit GN40-Chipsatz angekündigten Modelle 1000HE jetzt mit dem altbekannten 945GSE-Chipsatz erschienen sind.