News : Catalyst 9.6 behebt endgültig PowerPlay-Bug

, 104 Kommentare

Manche Fehler wollen einfach nicht verschwinden. Bereits letztes Jahr mussten sich ATi-Käufer mit mehr als einer GPU einige Zeit mit einem PowerPlay-Bug kämpfen, der dann schließlich behoben wurde, nur damit dieser im Jahre 2009 wieder neu auftaucht.

So konnten wir das Phänomen unter anderem mit dem Catalyst 9.3 reproduzieren. So taktet sich bei mehr als einer GPU der zweite Rechenkern nicht mehr herunter und verbleibt stattdessen bei dem 3D-Takt. Der Speicher ist genauso von dem Problem betroffen, weswegen die Leistungsaufnahme unter Windows spürbar höher ist als bei funktionierendem PowerPlay. Auch der Catalyst 9.5 brachte nur bedingt eine Besserung, da manche Grafikkarten sich zwar ordnungsgemäß verhalten, andere dagegen nicht.

Der gestern erschienene Catalyst 9.6 scheint den Fehler nun endgültig zu beheben. Bereits ATi nennt den Bug unter den behobenen Fehler: „Second adapter will now run at default minimum clock values, instead of custom GPU clock values, without requiring the user to launch and exit the 3D game in full screen mode“. Und auch wir können bestätigen, dass der Fehler verschwunden ist. Denn sowohl auf einer Radeon HD 4870 X2 als auch auf einer Radeon HD 3870 X2 takten sich beide Rechenkerne im 2D-Modus wie gewünscht herunter.

Downloads

  • AMD Chipsatztreiber

    4,3 Sterne

    Die aktuellen Chipsatztreiber mit vielfältigem Inhalt für den Betrieb eines AMD-Mainboards.

    • Version Crimson ReLive Edition 16.12.1
    • Version Crimson Edition 16.9.2
    • +3 weitere