21/24 HD 5970 im Test : ATi erkämpft sich die Performancekrone und ruckelt dennoch

, 480 Kommentare

Leistungsaufnahme

Für die Messungen der Leistungsaufnahme wird ein handelsüblicher Verbrauchs-Monitor, den man sich auch beim örtlichen Stromversorger ausleihen kann, genutzt. Gemessen wird die Gesamt-Leistungsaufnahme des Testsystems. Auch hier gilt die Teilung zwischen Idle- und Last-Betrieb. Letzterer wird durch Verwendung von Bioshock unter der Auflösung 2560x1600 simuliert.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Idle – Windows:
    • ATi Radeon HD 4670
      123
    • Nvidia GeForce GT 240
      126
    • ATi Radeon HD 5750
      130
    • ATi Radeon HD 5770
      130
    • ATi Radeon HD 5850
      132
    • ATi Radeon HD 5870
      134
    • Nvidia GeForce GTX 285
      143
    • Nvidia GeForce GTS 250
      144
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      146
    • ATi Radeon HD 4770
      149
    • Nvidia GeForce GTX 275
      150
    • Nvidia GeForce GTX 260
      151
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      154
    • ATi Radeon HD 5970
      159
    • ATi Radeon HD 5850 (CF)
      161
    • ATi Radeon HD 4850
      162
    • ATi Radeon HD 4890
      179
    • Nvidia GeForce GTX 295
      180
    • ATi Radeon HD 4870
      183
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      194
  • Last:
    • ATi Radeon HD 4670
      201
    • Nvidia GeForce GT 240
      206
    • Nvidia GeForce 9600 GT
      226
    • ATi Radeon HD 4770
      230
    • ATi Radeon HD 5750
      241
    • ATi Radeon HD 5770
      262
    • Nvidia GeForce 9800 GT
      262
    • Nvidia GeForce GTS 250
      286
    • ATi Radeon HD 5850
      288
    • ATi Radeon HD 4850
      289
    • ATi Radeon HD 4870
      306
    • Nvidia GeForce GTX 260
      310
    • ATi Radeon HD 4890
      316
    • ATi Radeon HD 5870
      331
    • Nvidia GeForce GTX 285
      356
    • Nvidia GeForce GTX 275
      361
    • ATi Radeon HD 5970
      420
    • Nvidia GeForce GTX 295
      429
    • ATi Radeon HD 5850 (CF)
      432
    • ATi Radeon HD 4870 X2
      463

Nach eigenen Angaben hat ATi viel Arbeit in den Energiesparmechanismus auf der Radeon HD 5970 gesteckt, was nach unseren eigenen Messungen auch gefruchtet hat. So zieht die Grafikkarte im Leerlauf 159 Watt aus der Steckdose (gemeint ist der gesamte PC), womit sich der 3D-Beschleuniger zwar im hinteren Mittelfeld platzieren kann, für eine Dual-GPU-Karte aber gar nicht so schlecht da steht. Sowohl eine Radeon HD 4870 X2 als auch eine GeForce GTX 295 sind um einiges hungriger. Dennoch: Sparsame Karten brauchen nicht einmal ein Viertel!

Unter Last erhöht sich der Energieverbrauch des gesamten Systems auf 420 Watt, womit der 3D-Beschleuniger zu den anspruchsvollsten Produkten gehört. Nichtsdestotrotz liegt die Grafikkarte so immer noch vor der älteren Multi-GPU-Generation von ATi und Nvidia.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit