News : Neue Einstiegs-SSD-Serie „Onyx“ von OCZ

, 78 Kommentare

Man könnte fast meinen, dass OCZ mittlerweile so viele SSD-Serien im eigenen Portfolio hat wie die Konkurrenz zusammen. Das heißt allerdings nicht, dass das Ende der Fahnenstange bereits erreicht wäre. Mit der „Onyx“-Serie hat das Unternehmen nun eine neue Serie für das Einstiegssegment vorgestellt – für den Moment nur mit 32 GB.

Die Onyx, über die wir als damals noch namenloses Produkt bereits berichteten, verfügt über 64 MB Cache und setzt auf den Indilinx-Controller „Amigos“. Der kleine Bruder des „Barefoot“ bietet zwar Unterstützung für TRIM, die Leistung ist aber um einiges geringer, wie uns OCZ auf der CeBIT mitteilte. Die sequenziellen Transferraten fallen mit bis zu 125 MB/s beim Lesen und 70 MB/s in jedem Fall nicht besonders hoch aus, entsprechend sollte man sich auch bei den Random Writes keine allzu hohe Leistung erwarten. Dafür soll der Preis in den USA bei unter 100 US-Dollar liegen.

OCZ Onyx
OCZ Onyx