News : UbiSoft bietet Kunden Spiele als Entschädigung

, 258 Kommentare

Nachdem UbiSoft vor einigen Tagen für die Ausfälle der Authentifizierungsserver des Online-Systems – manche Spieler konnten für einige Stunden nicht „Assassin’s Creed 2“ oder „Silent Hunter 5“ nutzen – eine Entschädigung versprochen hatte, ist nun bekannt, in welcher Form diese ausfällt.

Die Betroffenen können zwischen den Titeln „Prince of Persia“, „Heroes Over Europe“, „Endwar“ und „H.A.W.X.“ wählen und einen hiervon kostenfrei herunterladen. Die Versionen sind übrigens nicht an UbiSofts neues Online-System gebunden, können also auch ohne dauerhafte Internetverbindung gespielt werden. Auf Seiten des Publishers hofft man sicherlich, mit der recht großzügigen Maßnahme die aufgebrachten Gemüter zu beruhigen. Inwieweit das gelingt, bleibt allerdings noch offen – die Ankündigung einer Entschädigung allein konnte zumindest in diversen Foren nicht zu einer deutlichen Verbesserung der Stimmung beitragen.

Diese ist seit der Ankündigung von UbiSofts aktuellen DRM-Maßnahmen ziemlich eisig, da der Publisher zwar auf herkömmliche Kopierschutzmechanismen verzichtet, dafür aber selbst bei Einzelspieler-Titeln eine dauerhafte Verbindung zu den UbiSoft-Servern vorsieht, ansonsten endet das Spiel. Darauf kam es nach der Veröffentlichung von Assassin’s Creed 2 am ersten Wochenende direkt zu Server-Ausfällen, die nach Angaben des Publishers auf DoS-Attacken zurückgingen und dazu führten, dass manche Spieler über mehrere Stunden hinweg die genannten Titel nicht spielen konnten.