4/5 Fractal Design Define R2 im Test : Die neue Referenz mit Dämmung

, 191 Kommentare

Testsystem im Betrieb

Das Testsystem im Detail:

AMD Phenom II X4 940 Black Edition mit Scythe Mugen 2 (mit Scythe Slip-Stream 690 U/min)
Gigabyte MA790FX-DQ6
2 x 1.024 MB Corsair XMS2 DDR2-800
GeForce 9800 GTX+ mit Scythe Musashi
Western Digital Caviar SE16 320GB
Enermax MODU-82+ 425 W

Die Temperaturen wurden gemessen, während das System FurMark im Xtreme-Burning-Modus absolviert. Parallel dazu wird der Prozessor mit Prime95 (Download) im Maximum-Heat-Modus ausgelastet. Da die auf diese Weise erzeugte Auslastung im Alltag faktisch unmöglich ist, werden so die maximalen Temperaturen erzielt und jeder Proband kann zeigen, was in ihm steckt. Dokumentiert werden die Temperaturwerte mit Hilfe des Diagnose-Tools Everest Ultimate Edition. Die Lautstärkemessungen wurden mit einem „Voltcraft Digitales Schallpegelmessgerät 320“ durchgeführt, das Schallpegel im Bereich von 30 bis 120 Dezibel misst. Die Grundlautstärke des Messraumes lag bei subjektiv empfundener Stille unterhalb des Messbereiches, also bei weniger als 30 Dezibel. Die Entfernung betrug hierbei einen halben Meter – um der üblichen geringsten Distanz zwischen Benutzer und System nahe zu kommen.

Messungen

Im Testbetrieb offenbart das Define R2 seine wahren Stärken. Die Dämmung des Innenraums zeigt deutliche Wirkung, was sowohl im begrenzten Vergleich zur Konkurrenz als auch zu allen bisher getesteten Gehäusen die Spitzenposition im 5-V-Ranking zur Folge hat. Was die objektiven Messwerte suggerieren, kann auch subjektiv bestätigt werden, da in einem halben Meter Entfernung zum Gehäuse keinerlei Geräusche mehr wahrgenommen werden können. Legt man sein Ohr auf die Gehäuserückwand, so ist vom dort installieren Lüfter ein minimales Schleifen zu vernehmen.

Auch im Betrieb bei zwölf Volt ist das Define R2 noch sehr leise und verdrängt damit im 12-V-Ranking den bisherigen Spitzenreiter aus dem Hause Corsair vom Thron. Selbst die Geräusche der Festplatte werden zuverlässig gedämmt, sodass auch im Lese- beziehungsweise Schreibebetrieb nur wenig von unserem Speichermedium zu hören ist.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Vorne:
    • Fractal Design Define R2 (5 V)
      29,5
    • NZXT Gamma (5 V)
      30,0
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      30,6
    • Fractal Design Define R2 (12 V)
      30,6
    • Silverstone SG04B-FH Sugo (5 V)
      32,0
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      32,7
    • NZXT Gamma (12 V)
      34,9
    • Silverstone SG04B-FH Sugo (12 V)
      36,4
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      45,1
  • Hinten:
    • Fractal Design Define R2 (5 V)
      29,8
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      30,9
    • NZXT Gamma (5 V)
      30,9
    • Silverstone SG04B-FH Sugo (5 V)
      31,5
    • Fractal Design Define R2 (12 V)
      31,8
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      32,0
    • Silverstone SG04B-FH Sugo (12 V)
      36,6
    • NZXT Gamma (12 V)
      39,3
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      42,1
  • Links:
    • Fractal Design Define R2 (5 V)
      29,6
    • NZXT Gamma (5 V)
      30,2
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      30,7
    • Silverstone SG04B-FH Sugo (5 V)
      31,6
    • Fractal Design Define R2 (12 V)
      31,6
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      32,1
    • Silverstone SG04B-FH Sugo (12 V)
      36,3
    • NZXT Gamma (12 V)
      37,5
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      42,3
  • Rechts:
    • Fractal Design Define R2 (5 V)
      29,4
    • NZXT Gamma (5 V)
      30,1
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      30,5
    • Silverstone SG04B-FH Sugo (5 V)
      31,3
    • Fractal Design Define R2 (12 V)
      31,4
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      31,6
    • NZXT Gamma (12 V)
      35,3
    • Silverstone SG04B-FH Sugo (12 V)
      35,3
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      41,4
  • Oben:
    • Fractal Design Define R2 (5 V)
      29,3
    • Cooltek CT-K4 (passiv)
      30,0
    • Silverstone SG04B-FH Sugo (5 V)
      30,3
    • Fractal Design Define R2 (12 V)
      30,3
    • Xigmatek Asgard (5 V)
      30,6
    • NZXT Gamma (5 V)
      30,7
    • Silverstone SG04B-FH Sugo (12 V)
      33,7
    • NZXT Gamma (12 V)
      34,2
    • Xigmatek Asgard (12 V)
      37,5

Für einen Gesamtüberblick über alle bisher mit unserem Schallpegelmessgerät getesteten Gehäuse findet sich eine vollständige Liste im Klapptext.

Ewige Liste der Lautstärkeentwicklung

Ab sofort wird unser Prozessor aktiv gekühlt. Dazu kommt neben dem bereits aus vorherigen Tests bekannten Scythe Mugen 2 ein Lüfter aus dem gleichen Hause zum Einsatz, welcher – permanent auf fünf Volt gedrosselt – mit 690 U/min läuft. Nach zweistündiger Belastung liegen die Temperaturen im angemessenen Bereich, allerdings wird auch bei diesem Probanden auf Grund des gedämmten Innenraums ein signifikanter Unterschied ersichtlich, wenn alle drei Öffnungen am Gehäuse durch die vorinstallierten Abdeckungen verschlossen sind. Ein ähnliches Bild erlebten wir bereits beim gedämmten Lian Li PC-B25F. Mit 95 °C lief dabei unsere 9800 GTX+ am Rande ihrer Belastungsgrenze.

Systemtemperaturen
Angaben in °C
  • CPU:
    • Fractal Design Define R2 (12 V)
      41
    • Fractal Design Define R2 (5 V)
      47
    • Fractal Design Define R2 (5 V) – gedämmt
      62
  • GPU:
    • Fractal Design Define R2 (12 V)
      81
    • Fractal Design Define R2 (5 V)
      84
    • Fractal Design Define R2 (5 V) – gedämmt
      95
  • Mainboard:
    • Fractal Design Define R2 (12 V)
      39
    • Fractal Design Define R2 (5 V)
      41
    • Fractal Design Define R2 (5 V) – gedämmt
      47
  • Festplatten:
    • Fractal Design Define R2 (12 V)
      32
    • Fractal Design Define R2 (5 V)
      33
    • Fractal Design Define R2 (5 V) – gedämmt
      36

Um einen Gesamtüberblick über alle bisher getesteten Gehäuse zu erhalten, befindet sich auch hier eine vollständige Liste im Klapptext.

Ewige Liste der Systemtemperaturen

Auf der nächsten Seite: Fazit