News : In Win stellt µATX-Tower „Dragon Slayer“ vor

, 52 Kommentare

Der taiwanische Hersteller In Win steigert kontinuierlich seine Präsenz auf dem deutschen Gehäusemarkt. Mit dem „Dragon Slayer“ stellt das Unternehmen nun ein weiteren Gehäuse vor, welches im µATX-Bereich angesiedelt ist.

Insbesondere soll mit dem neuesten Sprössling der Taiwaner ein weiterer Schritt in Richtung moderne Technik gegangen werden. So ist im Port-Kit neben zwei USB-2.0- und zwei Audio-Anschlüssen auch bereits der neue USB-Standard 3.0 zu finden. Die Front mit ihren großen Bereichen aus Lochgitter ist einmal mehr Geschmackssache, jedoch wird hier symbolisiert, dass sich dieses Gehäuse hauptsächlich an ambitionierte Spieler richtet, die auf engstem Raum möglichst potente Hardware unterbringen möchten. Maximal können jeweils ein 5,25"- sowie 3,5"-Laufwerk in der Front verbaut werden. Das zentral platzierte Herstellerlogo leuchtet im Betrieb in verschiedenen Farben.

In Win - Dragon Slayer
In Win - Dragon Slayer

Apropos Farben: In Win ist für auffällige Farben bekannt und so gesellen sich zum anthrazitfarbenen Gewand im Innenraum Lüfter sowie Haltevorrichtungen in Neongelb. Durch die Anordnung des internen Festplattenkäfigs für maximal zwei 3,5"-Festplatten am Boden des Gehäuses soll es möglich sein in dem 430 x 196 x 426 mm (H x B x T) großen Tower sogar Grafikkarten mit den Ausmaßen einer ATi Radeon HD 5970 unterzubringen. Für ausreichende Be- und Entlüftung sollen dabei zwei 140-mm-Lüfter in der Front respektive dem Deckel sowie ein 92-mm-Lüfter an der Rückwand sorgen. Damit der Innenraum nicht unnötig verstaubt, werden sowohl die Front als auch die Öffnung für den Netzteillüfter im Boden durch Staubfilter geschützt. Falls die Kühlleistung im Inneren nicht ausreichend ist, stehen an der Rückseite drei Schlauchdurchführungen zur Verfügung, um eine externe Wasserkühlung zu betreiben. Das In Win Dragon Slayer soll ab Ende Juni verfügbar sein.

In Win Dragon Slayer