News : Top 500 der Supercomputer – China holt auf

, 53 Kommentare

In die Top 500 der schnellsten Supercomputer der Welt kommt Bewegung. Auf Platz eins der Weltrangliste der schnellsten Computer liegt zwar weiterhin der amerikanische Forschungsrechner „Jaguar“ mit 1,76 Petaflop (ein Petaflop entspricht einer Billiarde Rechenschritte pro Sekunde).

China hat bei den Supercomputern allerdings kräftig aufgeholt und mit „Nebulae“ Platz zwei auf der Liste der Top 500 eingenommen. „Nebulae“ erbringt eine Rechenleistung von 1.271.000 Gigaflop, das sind rund 1,27 Petaflop. Das System steht im nationalen Supercomputer-Zentrum in Shenzen; dort arbeiten 55.680 Rechenkerne sowie 4.680 Grafikprozessoren. Theoretisch soll der Supercomputer bis zu 3 Petaflop erreichen können.

Der schnellste europäische Hochleistungscomputer „Jugene“, welcher mit 0,825 Petaflop im Forschungszentrum Jülich arbeitet, wurde auf Platz 5 geschoben. „Jugene“ ist das einzige europäische System in den Top 10. Die anderen Plätze werden von den USA belegt; nur auf Rang 7 findet sich ein weiteres chinesisches System.

Im Ranking der Gesamtperformance liegen die USA auf Platz eins, China hat sich vor Deutschland geschoben und belegt nun Platz zwei.

Die komplette Top-500-Liste kann unter top500.org eingesehen werden.