4 x GTX 460 im Test : EVGA und MSI verbessern den Preis-Leistungs-Knüller

, 85 Kommentare
4 x GTX 460 im Test: EVGA und MSI verbessern den Preis-Leistungs-Knüller

Mit der GeForce GTX 460 hat Nvidia die eigene DirectX-11-Architektur ins Mid-Range-Segment gebracht und erstmals wissen Produkte auf Basis der Fermi-Architektur zu überzeugen.

In den letzten Tagen sind zahlreiche Versionen der Hersteller aufgetaucht, die nicht auf das (gute) Referenzdesign setzen. Wir haben uns für diesen Artikel vier verschiedene Varianten der GeForce GTX 460 mit 768 MB ins Testlabor eingeladen (1-GB-Artikel folgt später), wobei wir bei der Auswahl vor allem auf eine große Vielfalt an Unterschieden geachtet haben.

Asus GeForce GTX 460 TOP
Asus GeForce GTX 460 TOP
EVGA GeForce GTX 460
EVGA GeForce GTX 460
MSI GeForce GTX 460 Cyclone
MSI GeForce GTX 460 Cyclone

So ist zum Beispiel EVGA mit dem normalen Referenzdesign sowie einer höher getakteten Karte vertreten. Asus und MSI belassen es dabei nicht nur bei höheren Frequenzen, sondern verbauen zusätzlich ein anderes Kühlsystem. Doch sind die Testkandidaten dem Standard-Modell überhaupt überlegen? Das klären wir auf den nächsten Seiten.

Auf der nächsten Seite: Die Kandidaten