News : Intel: USB 3.0 im neuen Mainboard-Referenzdesign?

, 40 Kommentare

Nach wie vor ist unklar, ob Intel den neuen USB-3.0-Standard in seine zukünftigen Chipsätze integrieren wird. Neue Informationen besagen nun, dass Intel auf dem IDF 2010 in der nächsten Woche voraussichtlich die Aufnahme von USB 3.0 in das Referenzdesign neuer Mainboards ankündigen werde.

Wie Digitimes berichtet, stammt diese Information aus der chinesischen Ausgabe der Commercial Times. Demzufolge erwarte man auf dem diesjährigen Intel Developer Forum eine Ankündigung seitens Intel, welche das Hinzufügen eines USB-3.0-Host-Controllers in das Referenzdesign der kommenden „Cougar Point“-Motherboards beinhaltet. Dieser Schritt könnte dem neuen USB-Standard zum endgültigen Durchbruch verhelfen und käme den Herstellern von USB-3.0-Chips sehr gelegen. Passend zu dieser Meldung gab es bereits im März Gerüchte, dass Intel noch in diesem Jahr einen eigenen separaten USB-3.0-Controllerchip auf den Markt bringen könnte.

Die „Cougar Point“-Chipsätze sollen im nächsten Jahr den neuen „Sandy Bridge“-Prozessoren zur Seite gestellt werden. Anfang des Jahres gab es zudem Gerüchte, dass Intel erst bei der für 2012 geplanten CPU-Generation „Ivy Bridge“ auf Chipsätze mit nativem USB 3.0 setzen werde.