News : Jedes zweite Android-Smartphone läuft mit „Froyo“

, 23 Kommentare

Gut jedes zweite Android-Smartphone (51,8 Prozent), das auf den Android Market zugreift, verwendet Version 2.2 des offenen Betriebssystems. Dies geht aus der monatlich vorgestellten Statistik der Android-Entwickler hervor.

Wie immer fließen diejenigen Geräte in die Statistik ein, die in den zwei Wochen vor dem Stichtag – in diesem Fall der 4. Januar – auf den Android Market zugreifen. Vor vier Wochen lag der Anteil der Geräte die „Froyo“ verwenden noch bei 43,4 Prozent. Nur noch 12,6 Prozent der berücksichtigten Geräte verwenden eine Version unterhalb von 2.0, vor einem Monat waren es noch 16,9 Prozent.

Termin des Stichtages
November 2010 Dezember 2010 Januar 2011
Android 1.5 7,9% 6,3% 4,7%
Android 1.6 15,0% 10,6% 7,9%
Android 2.1 40,8% 39,6% 35,2%
Android 2.2 36,2% 43,4% 51,8%
Android 2.3 0,0% 0,0 % 0,4%
Sonstige 0,1% 0,1% 0,0%

Wie auch in den vergangenen Monaten spiegelt die Statistik Updates und neue Modelle wieder. So erhielten in den vergangenen Wochen neben den X10-Modellen von Sony Ericsson auch das Samsung Galaxy S ein Update auf eine höhere Android-Version. Und auch die bessere Verfügbarkeit der beiden neuen HTC-Modelle – Desire HD und Desire Z – dürfte eine Rolle gespielt haben.

In Bezug auf die Fragmentierung sehen diese Zahlen gut aus, allerdings gibt es nun erste Kernanwendungen (Google Maps 5), die auch nicht mehr auf allen Geräten mit Android 2.x in vollem Umfang funktionieren.

Inwiefern sich Android 2.3 und das jüngst vorgestellte Android 3.0 – auch Tablets mit Zugriff auf den Android Market werden berücksichtigt – auf die Fragmentierung auswirken, wird sich zeigen müssen.