News : CeBIT: 1,5 Prozent mehr Besucher als 2010

, 37 Kommentare

Einen Tag nach dem Ende der CeBIT hat die Messeleitung die offiziellen Besucherzahlen präsentiert. Nach den vielerorts überschwänglichen Meldungen rund um eine boomende Messe konnte man am Ende aber lediglich 1,5 Prozent mehr Besucher als im letzten Jahr vermelden.

339.000 Besucher sollen es letztlich bis zum letzten Tag der Messe gewesen sein, nach 334.000 im letzten Jahr. Das geringe Wachstum ist zum Teil auch Schuld der Deutschen Bahn, die durch ihren dreistündigen Streik am Freitag die Anreise von weiteren Besuchern verhindert hätte, gab die CeBIT-Führung direkt im zweiten Satz ihrer Pressemitteilung bekannt. Laut Messe AG wären so „10.000 Besucher“ mehr drin gewesen.

Wie üblich sollten diese Zahlen jedoch nicht gleich gesetzt werden mit zahlenden Besuchern. Viele tausend, eher zehntausend Freikarten von Unternehmen, Shops, Gewinnspielen und auch der Messe selbst haben es wie in den letzten Jahren ermöglicht, dass die Messe hinsichtlich der Besucherzahlen nicht völlig abstürzt. Denn der allgemeine Tenor auf der Messe war bereits, dass der Besucher, der für die Messe noch Eintritt zahlt, eigentlich der Dumme ist – so viele Freikarten gab es.

Alle weiteren Informationen von der Messe bietet unsere CeBIT-Übersicht, die finalen Eindrücke des ComputerBase-Teams haben wir bereits heute morgen niedergeschrieben.