News : Samsung will erstes Galaxy S überarbeiten

, 46 Kommentare

Trotz eines bereits angekündigten Nachfolgers will der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung das ehemalige Android-Flaggschiff Galaxy S i9000 leicht überarbeiten und weiterhin anbieten. Dies berichtet die Technologieseite TechConnect.

Das renovierte Modell soll auf den Namen Galaxy S Plus hören und die Modellnummer i9001 tragen. Dabei sollen die Neuerungen im Vergleich zum ursprünglichen Android-Smartphone nur relativ gering ausfallen. In erster Linie verspricht ein mit 1,4 Gigahertz getakteter SoC mehr Leistung als sein Vorgänger (ein Gigahertz), der um 150 mAh gewachsene Akku – jetzt 1.650 mAh – dürfte angesichts des neuen Prozessors keine Steigerung der Betriebsdauer ermöglichen.

Zu den weiteren Veränderungen zählen eine aus Metall statt Kunststoff bestehende Rückseite sowie Android 2.3 „Gingerbread“ mitsamt Samsungs TouchWiz-Aufsatz. Ob und wann das Galaxy S Plus in Deutschland auf den Markt kommen wird, ist bislang völlig unbekannt, die Spekulationen bezüglich des Gerätes stammen aus Russland. Dort soll das Gerät umgerechnet knapp 850 US-Dollar kosten.