News : EU-Kommission stoppt Symbian-Fördergelder

, 29 Kommentare

Das im Herbst vergangenen Jahres ins Leben gerufene SYMBEOSE-Projekt wurde eingestellt. Dies berichtet die niederländische Technikseite All About Phones unter Berufung auf Mitarbeiter der zuständigen EU-Kommissarin Neelie Kroes.

Ursprünglich sollten insgesamt 22 Millionen Euro für die Weiterentwicklung von Symbian sowie der passenden Hardware investiert werden, um ein europäisches System zu haben. Die Hälfte der Mittel sollte dabei aus dem Etat der Europäischen Kommission stammen, der Rest aus Partnern der Privatwirtschaft.

Das Ende des Projektes dürfte in erster Linie mit dem Wechsel Nokias hin zu Windows Phone 7 sowie der Ausgliederung Symbians begründet sein. Der finnische Hersteller von Mobiltelefonen hatte Ende April angekündigt, die Entwicklung und Betreuung des Betriebssystems an den Dienstleister Accenture auszulagern und in diesem Schritt gleichzeitig 4.000 Arbeitsplätze abzubauen und 3.000 weitere Stellen ebenfalls an Accenture auszugliedern. Gelder aus dem Fördertopf sollen noch nicht geflossen sein.

Wir danken unserem Leser „Bart S.“ für den Hinweis!