News : Nvidia kauft Icera für 367 Mio. US-Dollar

, 50 Kommentare

Nvidia hat heute verkündet, dass man mit Icera ein Unternehmen aufgekauft hat, dass sich auf die Entwicklung, das Design und die Verkäufe von Bauteilen für mobile Endgeräte fokussiert hat. Für 367 Millionen US-Dollar in bar wird dieses Unternehmen fortan zu Nvidia gehören.

Laut Nvidia passt die 2002 gegründete Firma mit mehr als 300 Mitarbeitern in sieben Ländern sehr gut zu den Plänen von Nvidia, die in letzter Zeit mehr und mehr auf den Markt der mobilen Geräte wie Smartphones und Tablets gerichtet werden. Der Neukauf bringt mit mehr als 500 Patenten viel Erfahrung in den Bereichen GSM/GPRS/EDGE (2G), WCDMA/HSPA/HSPA+ (3G) und LTE (4G) ein, was Icera nach eigenen Angaben zur Nummer 2 der Ausrüster für mobile Breitband-Produkte macht. Der Markt für diese Ausrüstungsgegenstände soll dank Smartphone- und Tablet-Boom in den kommenden Jahren bis zu 15 Milliarden US-Dollar pro Jahr schwer sein.

Zusammen mit den Tegra als Hauptprozessor will Nvidia künftig die wichtigsten Teile für mobile Geräte aus einer Hand liefern und so die Präsenz in dem wachsenden Markt weiter verstärken. Laut Jen-Hsun Huang, CEO und Präsident von Nvidia, sei dies „ein Schlüsselschritt in Nvidias Plänen, um einer der Hauptakteure bei der aktuellen Revolution im Bereich Mobile Computing zu werden.