News : DisplayPort-HDMI-Kabel ohne Lizenzierung

, 87 Kommentare

Will man Notebooks mit DisplayPort-Ausgang mit Flachbildfernsehern verbinden, muss bei einigen Herstellern aufgrund der im Computer verbauten Schnittstellen in einigen Fällen auf Adapterkabel zurückgreifen. Der Grund: Während die meisten dieser TVs über HDMI-Schnittstellen verfügen, setzen Apple und andere auf den DisplayPort.

Der Anwender muss in diesen Fällen auf ein Kabel mit zwei verschiedenen Steckern zurückgreifen. Dies könnte künftig aber zu einem Problem werden, da die für den HDMI-Standard zuständige HDMI-Gruppe solche Kabel als nun nicht lizenziert einstuft. Die Herstellung dieser Adapter ist somit prinzipiell also verboten, da hierfür anders als bei DisplayPort eine Lizenz notwendig ist.

Gegenüber TechRadar teilte die HDMI-Gruppe mit, dass ein HDMI-Kabel an beiden Enden auch über einen HDMI-Stecker verfügen müsse. Verbindungen mit HDMI-Unterstützung auf der einen und DisplayPort-Verbindung auf der anderen Seite entsprächen nicht den Spezifikationen. Dementsprechend sollten diese sich nicht im Handel befinden. Lediglich eine Kombination aus DisplayPort-Stecker an einem und einer HDMI-Buchse am anderen Ende sei eine derzeit erlaubte Möglichkeit. Somit ist entweder ein Dongle oder eine Kombination aus zwei Kabeln laut Spezifikation unbedenklich.