News : Microsoft stellt Windows Phone 7 „Mango“ fertig

, 454 Kommentare

Microsoft hat nach eigenen Angaben die Entwicklung des ersten großen Updates für die Smartphone-Plattform Windows Phone 7 abgeschlossen. Die „Mango“ genannte Aktualisierung wird demnach an die einzelnen Handy-Hersteller ausgeliefert.

Die wichtigsten Bestandteile des Updates sind ein angepasster Internet Explorer 9, der zusätzliche HTML5-Funktionen unterstützt, die Einführung von Multitasking sowie ein zentraler E-Mail-Eingang. Zusätzlich werden Unterhaltungen via Chat mit einer Person nun zusammengeführt, unabhängig von den verwendeten Programmen – beispielsweise über Facebook oder einen IM-Client.

Aus Entwicklersicht dürfte außerdem der Zugriff auf die in den Smartphones verbaute Sensorik ein wichtiges Feature sein. Drittanbieter-Apps können beispielsweise die Kamera oder den Beschleunigungsmesser einbinden. Zusätzlich können nun auch die Live-Tiles umfangreicher genutzt werden. Somit können Statusmeldungen direkt auf dem Homescreen angezeigt werden, bislang war dies bestimmten Programmen vorbehalten.

Mit dem Abschluss der Entwicklung kümmert sich das Windows-Phone-Team nun um den Update-Prozess. Hier hatte es bei der ersten Aktualisierung Ende Februar teils massive Probleme gegeben, insbesondere Samsung-Geräte waren davon betroffen. Laut Microsoft werden alle bisher verkauften Smartphones auf Basis von Windows Phone 7 das „Mango“-Update erhalten, den ursprünglichen Plänen zufolge soll die Auslieferung im Herbst erfolgen. Bis dahin müssen die Gerätehersteller und Mobilfunk-Provider das Betriebssystem anpassen.