News : Kingston stellt SandForce-SSDs für Unternehmen vor

, 17 Kommentare

SSD-Controller aus dem Hause SandForce dominieren aktuell den Markt. Somit ist es nicht verwunderlich, dass Kingston nach den Endkundenmodellen erstmals entsprechend bestückte Pendants für den Unternehmensbereich vorstellt. Die neue Serie SSDNow KC100 kommt den Leistungsangaben nach ebenfalls mit aktuellem SF-2200-Chip daher.

Da man sich mit den 2,5-Zoll-SSDs mit SATA 6 Gb/s vornehmlich an Unternehmen richtet, weist man nicht nur auf die hohe Leistung, sondern vor allem auf Features bezüglich der Verlässlichkeit und Datensicherheit hin. So ermöglichen die SSDNow KC100 – laut Kingston als einzige SSDs im Unternehmensbereich – eine Überwachung der S.M.A.R.T.-Attribute mit entsprechenden Tools. Weiterhin bieten sie eine Datenverschlüsselung auf Laufwerksebene in AES-128 sowie AES-256. Die sogenannte DuraClass-Technik von SandForce soll zudem bekanntlich die Datenintegrität schützen sowie für eine hohe Lebensdauer sorgen. Wear-Leveling und automatische Speicherbereinigung gehören ebenfalls zu den Features. Die angepriesene Langlebigkeit unterstreicht Kingston zudem mit einer erweiterten Fünf-Jahres-Garantie inklusive technischem 24/7-Kundensupport.

Kingston SSDNow KC100
Kingston SSDNow KC100

Aus Leistungssicht zeigen sich auf dem Papier typische Werte für eine SF2200-SSD: Unter SATA 6 Gb/s sollen je nach Modell (Kapazität) bis zu 555 MB/s sequentiell lesend und bis zu 510 MB/s sequentiell schreibend erzielt werden. Bei zufälligen Zugriffen auf kleine Datenblöcke (4 KB) gibt Kingston neben den maximalen Werten mit bis zu 90.000 IOPS lesend und 70.000 IOPS schreibend auch die „anhaltende Leistung“ an, die bei maximal 60.000 IOPS liegen soll. Damit liegt man aber zum Teil unterhalb der eigenen HyperX-Modelle.

Leistungsdaten Kingston SSDNow KC100
Kapazität seq. Read seq. Write 4K Random Read 4K Random Write
120 GB 555 MB/s 510 MB/s Max.: 90.000 IOPS
Anhaltend: 20.000 IOPS
Max.: 70.000 IOPS
Anhaltend: 60.000 IOPS
240 GB Max.: 90.000 IOPS
Anhaltend: 40.000 IOPS
Max.: 60.000 IOPS
Anhaltend: 60.000 IOPS
480 GB 540 MB/s 450 MB/s Max.: 77.000 IOPS
Anhaltend: 60.000 IOPS
Max.: 45.000 IOPS
Anhaltend: 45.000 IOPS

Im Preisvergleich sind die neuen Kingston-SSDs bereits zu finden, wobei es auch Kingston-typische Upgrade-Kits (inklusive USB-Gehäuse, Kabel und Cloning-Software) gibt. Die Preise beginnen bei rund 210 Euro für das 120-GB-Modell und enden bei etwa 775 Euro für die Variante mit 480 GB. Die Upgrade-Kits liegen jeweils etwa zehn Euro darüber.

Kingston SSDNow KC100 Upgrade-Bundle
Kingston SSDNow KC100 Upgrade-Bundle