Dell XPS 14z im Test : Wenn sich mobile Maße und der Akku beißen

, 44 Kommentare
Dell XPS 14z im Test: Wenn sich mobile Maße und der Akku beißen

Nahezu alle wichtigen Notebook-Hersteller planen derzeit Ultrabooks, um den Konsumenten mehr Komfort, längere Laufzeiten und andere Verbesserungen liefern zu können – so zumindest die Werbeversprechen. Mit Dell beschreitet eine der Branchengrößen (noch) einen anderen Weg. Statt ebenfalls Intels Konzept vom kompakten und leichten Mobil-PC aufzugreifen, setzt Dell auf bewährte Zutaten und präsentiert mit dem XPS 14z einen neuen Ableger der „z“-Reihe.

Dieser soll den „großen Bruder“ XPS 15z nicht ablösen, sondern die Angebotspalette nach unten hin abrunden und dem Interessenten eine Alternative zu Ultrabooks bieten. Dabei ähneln sich beide Modelle auf den ersten Blick so sehr, dass die Frage nach wesentlichen Unterschieden laut wird.

Unter anderem diese soll unser Test aufzeigen und gleichzeitig klären, ob kleiner immer besser ist.

Lieferumfang

Dell fügt dem Notebook nur die wesentlichen Dinge bei. Dazu gehören neben den diversen Garantie- und Sicherheitsinformationen auch eine Kurzanleitung sowie ein Wiederherstellungsmedium.

Der Verpackungsinhalt des Dell XPS 14z auf einen Blick:

  • Dell XPS 14z
  • externes Netzteil, zweiteilig; Ausgangsleistung 19,5 Volt, 3,34 Ampere
  • Revocery-DVD
  • Kurzanleitung und Garantiebedingungen

Software

Dell liefert das XPS 14z zusammen mit Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Fassung inklusive dem ersten Service Pack aus. Dazu kommt die „Stage“ genannte Toolbar, die so auch bei zahlreichen anderen Dell-Geräten zum Einsatz kommt und bei der Verwaltung von Bildern, Videos, Musik und Dokumenten helfen soll.

Zusätzlich installiert Dell aber auch zahlreiche andere Programme auf dem System. Dazu gehören einige Systemtools, beispielsweise zur Erstellung von Backups, oder auch McAfees Internet Security.

Wie nahezu alle Hersteller verzichtet auch Dell auf das Einstellen der höchsten Benachrichtigungsstufe in der Windows-Benutzerkontensteuerung, was im Fall der Fälle ein Sicherheitsrisiko darstellen kann.

Verwendete Treiberversionen
Dell XPS 14z
GPU 8.15.10.2509

Auf der nächsten Seite: Technik im Überblick

44 Kommentare
Themen:
  • Patrick Bellmer E-Mail
    … hat für ComputerBase von August 2010 bis Mai 2013 über Smartphones, Tablets und Notebooks geschrieben.