3/10 520 Series 240 GB im Test : Intels erste SSD mit SandForce

, 100 Kommentare

Synthetische Benchmarks

ATTO

Das Referenztool der meisten SSD-Hersteller zur Messung der maximal möglichen Übertragungsraten ist momentan der ältere ATTO-Benchmark. Dieser zeigt das absolute Maximum an, das mit einer Festplatte bzw. SSD sequentiell erreichbar ist. Diese Werte sollten aber keinesfalls mit realen Transferraten verwechselt werden.

Hinweis: Durch Anklicken einer SSD-Bezeichnung in der Legende wird der dazugehörige Graph fett und es werden die einzelnen Leistungswerte als „Mouse RollOver“ dargestellt.

In ATTO erzielt die SSD 520 Series beim Lesen und Schreiben im Großen und Ganzen die für eine SandForce-SSD typischen Werte. Rückschlüsse auf die Praxis lassen diese aber speziell mit SandForce-Controller nur sehr bedingt zu, da die Daten sehr stark komprimierbar sind.

Auf der nächsten Seite: AS SSD Benchmark