News : Globalfoundries Fab 1 liefert 250.000 32-nm-Wafer an AMD

, 39 Kommentare

Globalfoundries' Fab 1 in Dresden hat die Marke von 250.000 in 32-nm-HKMG-Technologie (High-k Metal Gate) gefertigten Wafern durchbrochen, die an AMD ausgeliefert wurden. Der Auftragsfertiger sieht sich damit insbesondere auch für die 28-nm-Fertigung auf einem guten Weg, bei der ebenfalls HKMG-Technologie zum Einsatz kommt.

Verglichen mit dem 45-nm-Prozess habe man in den ersten fünf Produktionsquartalen doppelt so viele Wafer ausliefern können. Die Einführung der 32-nm-Produktion verlief allerdings alles andere als reibungslos, weshalb AMD dazu überging keine festen Preise mehr zu zahlen. Zwar wird nach wie vor eine feste Menge Wafer abgenommen, der Preis richtet sich mittlerweile aber nach dem Yield, also dem prozentualen Anteil fehlerfreier Chips. Letztlich waren die Probleme aber doch so gravierend, dass die Führung von Globalfoundries, vermutlich auch auf Druck von AMD als Anteilseigner und größtem Kunden, ausgetauscht wurde. Im Nachhinein erwiesen sich die Produktionsprobleme als so gravierend, dass sie sich spürbar auf AMDs Quartalszahlen ausgewirkt haben.

Im Anschluss an den Führungswechsel und Umstrukturierungen sei die Ausbeute innerhalb eines Quartals mehr als verdoppelt worden. Allein dies zeigt, dass sie vorher, vermutlich deutlich, unterhalb von 50 Prozent lag. Mittlerweile hat AMD die letzten Anteile an Globalfoundries abgestoßen und die Fab 1 produziert zu über 50 Prozent mit HKMG-Technologie. Neben dem 32-nm-Prozess zählt dazu auch der bereits qualifizierte 28-nm-Prozess, den das Unternehmen im Dezember gemeinsam mit ARM am Beispiel eines Cortex-A9-SoCs mit 2,5 Gigahertz Taktfrequenz demonstrierte und für den es bereits eine zweistellige Zahl von Interessenten geben soll.

Zur Steigerung der Produktionskapazität wurden erst kürzlich einer neuer Reinraum mit einer Größe von 10.000 Quadratmetern eröffnet, der für Produkte in 45, 32 und 28 nm Strukturbreite genutzt werden soll, und mehrere hundert neue Mitarbeiter eingestellt. Unter anderem mit Hilfe des neuen Reinraums plant Globalfoundries die Produktionskapazität in den nächsten Quartalen von 50.000 auf 80.000 Waferstarts pro Monat zu steigern.