News : Kinect soll Einzug in Windows Phone 8 halten

, 43 Kommentare

Neben neuer Hardware soll Windows Phone 8 „Apollo“ auch ein neues Benutzer-Interface auf Basis von Kinect unterstützen. Davon geht VR-Zone unter Berufung auf verschiedene zuverlässige Quellen aus. Unklar ist jedoch, ob das neue Feature bereits zum Start von „Apollo“ integriert sein wird.

Denn neben einigen noch ungelösten Probleme bei der Software gibt es auch ein ganz praktisches. Derzeit sei es nicht möglich, die benötigten drei Kameras in ein Smartphone-Gehäuse zu integrieren, wie eine der Quellen berichtet. Insbesondere im Zusammenhang mit der erforderlichen Infrarotkamera sucht man derzeit nach Möglichkeiten. Bislang habe man aber weder selbst einen Ausweg gefunden, noch sei man bei anderen Unternehmen fündig geworden.

Deshalb ist es sehr wahrscheinlich, dass Kinect Natural User Interface (Kinect NUI) erst im ersten oder zweiten größeren Update für Windows Phone 8 enthalten sein wird. Spätestens dann sollen Besitzer eines entsprechenden Smartphones dieses auch per Geste und Sprache steuern können. Bei letzterer greift man auf den bereits in Windows Phone 7 „Tango“ eingebauten Dienst TellMe zurück, der bis dahin allerdings weiter ausgebaut werden soll.

Nach Ansicht von VR-Zone hätte Microsoft mit dem Kinect NUI einen enormen Bonus im Kampf um Anteile am Smartphone-Markt. Einzig Sony wäre in der Lage, ein entsprechendes Gegenstück zu entwickeln – allerdings mit einer Verzögerung von mindestens einem Jahr. Allen anderen Anbietern würden das entsprechende Know-How und vor allem die erforderlichen Patente fehlen.

Dem derzeitigen Stand zufolge soll Windows Phone 8 im vierten Quartal 2012 erscheinen. Im Mittelpunkt stehen dabei neue Richtlinien in puncto Hardware, die den Bau von High-End-Modellen mit höheren Auflösungen und schnelleren SoCs ermöglichen sollen. Aber auch das Thema NFC sowie die weitere Verknüpfung von Windows Phone, Windows 8 und Xbox genießen Priorität.