News : Toshiba drosselt NAND-Flash-Produktion um 30 Prozent

, 62 Kommentare

Was Anfang Juli noch als Spekulation galt, wurde nun von Toshiba selbst bestätigt: Um die Preise für NAND-Flash zu stabilisieren, wird die Produktion deutlich eingeschränkt. In einer entsprechenden Mitteilung heißt es, dass die Maßnahmen ab sofort greifen.

Damit wird die Fertigung im Werk Yokkaichi in der japanischen Prefektur Mie um 30 Prozent zurückgefahren. Mit diesem Schritt sollen die Lagerbestände abgebaut sowie Angebot und Nachfrage angeglichen werden. Betroffen von diesem Schritt sind in erster Linie USB-Sticks und Speicherkarten, wie Toshiba schreibt.

Eine Besserung in Hinsicht auf den Preis erwartet das Unternehmen bereits im laufenden Quartal, vor allem durch die erwartete steigende Nachfrage nach PCs und Smartphones. Falls nötig, sollen Kapazitätsanpassungen vorgenommen werden, um wieder höhere Stückzahlen bereitstellen zu können. Einen konkreten Zeitpunkt, ab dem die volle Leistung wieder ausgeschöpft werden soll, gibt es offiziell aber nicht.