News : Nokias Windows-Phone-8-Geräte wohl im September

, 39 Kommentare

Wie das Magazin Bloomberg in Bezug auf nicht näher genannte Quellen berichtet, soll Nokia bereits Anfang des nächsten Monats seine neuen Smartphones mit Microsoft kommendem mobilem Betriebssystem Windows Phone 8 vorstellen.

Der Zeitpunkt der Vorstellung auf der Nokia World am 5. September soll in erster Linie genutzt werden, um die neuen Geräte vor der mutmaßlichen Präsentation des neuen iPhone am 12. September der Öffentlichkeit zu zeigen, um so gegenüber dem Konkurrenten aufzutrumpfen. Zusätzlich möchte man auf diese Weise auch aktuellen Android-Geräten aus dem High-End-Segment Paroli bieten, wie etwa dem Samsung Galaxy S III oder dem HTC One X. Noch vor der Weihnachtssaison sollen die Geräte in den Verkauf gehen, so die Quelle weiter. Nokia wollte sich bisher nicht zu den Gerüchten äußern.

Der angeschlagene Hersteller versucht im Moment mit verschiedenen Mitteln die Verkäufe der aktuellen Lumia-Geräte voranzutreiben. Unter anderem habe man mit T-Mobile USA nun den viertgrößten Netzbetreiber der Vereinigten Staaten als Partner für die Lumia-Serie, bisher wurden diese lediglich über AT&T – den zweitgrößten Provider – vertrieben. Analysten sprechen allerdings davon, dass Nokia weitere Größen wie Verizon Wireless als Partner benötigt, um auf dem US-Markt wieder Fuß fassen zu können. Der Hersteller soll erkannt haben, dass eine große Präsenz auf dem US-Markt als Pfeiler für ein weltweites Comeback benötigt wird beziehungsweise genutzt werden sollte.

Zusätzlich schickt der Hersteller einige hundert Mitarbeiter in den Einzelhandel, um Fortbildungen für Verkäufer in Shops und Kaufberatung für den Kunden zu bieten, um auf diese Weise die Lumia-Geräte bekannter zu machen. Denn trotz des Verkaufsstarts des Flaggschiffs Lumia 900 habe sich an den Verkaufszahlen wenig verändert. Diese sollen auf dem US-Markt bei rund 600.000 Geräten liegen, international verkaufte Nokia rund 4 Millionen Lumias im zweiten Quartal. Auch durch Microsofts Promotion für das neue Desktop-Betriebssystem Windows 8 hofft man auf einen Schub der Verkaufszahlen.