News : Luxus-Gehäuse Murderbox Mk II jetzt erhältlich

, 86 Kommentare

Besonders Fans von Wasserkühlungen dürfte Murdermod ein Begriff sein: Kaum ein für diesen Zweck (um-)gebautes TJ07 von Silverstone kommt ohne die Edelteile des Luxusmodders aus. Mit der Murderbox Mk II wurde nun ein komplett umgebautes Gehäuse präsentiert, das mit dem Original kaum etwas gemein hat.

Denn im Gegensatz zu den ersten Versionen wird nur noch der Body des TJ07 übernommen, aber im Sinne einer „Total Conversion“ komplett neu aufgebaut, was selbst Mainboard-Tray, Deckel und Midplate einschließt. Zum Einsatz kommen natürlich Materialstärken ab zwei Millimetern Aluminium und auch sonst bewegt sich die Verarbeitung den Bildern zufolge auf exzellentem Niveau – inklusive der Spaltmaße.

Bereits an der Front zeigt sich das Gehäuse komplett „clean“, lediglich ein „Laufwerksschacht“ zum Einbau eines optionalen Cross-Flow-Fans auf Basis des Silverstone FX121 oder eines Aquaeros verbleibt. Allerdings wird nicht mehr auf das 5,25“-Format zurückgegriffen, was zumindest bei der Lüftersteuerung den ebenfalls separat erhältlichen Einbauadapter nötig macht. Der Cross-Flow-Fan wird hingegen passend geliefert, sitzt aber auch in einem neuen Gehäuse. Am Deckel wurde das TJ07 ebenfalls modifiziert: In der normalen Version kommt der für Murdermods typische Serpentinen-Grill mit eingravierter Seriennummer zum Einsatz, der sich auch auf der Rückseite wiederfindet. Alternativ ist aber auch ein Modul mit rahmenlos verbauten Lüftern erhältlich.

Murderbox Mk II

Der Innenraum steht dem gegenüber nicht zurück: Neben einer speziellen Halterung für Ausgleichsbehälter wird auch Platz für das wieder optional erhältliche sLight geboten. Neben dem in Richtung des Deckels ausgerichteten Slot-In-Laufwerkes sind außerdem je drei Einbauplätze für SSDs und HDDs vorhanden. Da auf ein sauberes Kabelmanagement besonderen Wert gelegt wurde, verfügt die Murderbox Mk II über eine eigens angefertigte Platine, die Hot-Swap und eine saubere Kabelführung durch die Front des Gehäuses ermöglicht. Passende Kabel in der richtigen Länge gehören zusammen mit Schraubendrehern für die unüblichen, aber aus optischen Gründen ausgewählten Formate zum Lieferumfang.

Eine weitere Platine versorgt bis zu zwei Wasserpumpen mit Strom, was das Befüllen eines Kreislaufes über eine externe Stromquelle vereinfacht. Wie üblich findet sich eine Halterung für einen 480er Radiator im unteren Gehäusesegment, wobei die Halterung für eine Laing-Pumpe samt einem Wärmetauscher mit 120 Millimetern Durchmesser wieder in der Zubehör-Kategorie zu finden ist. Der durchdachte und saubere Aufbau mit hochwertigen Materialien hat allerdings seinen Preis: Für ein Exemplar aus der auf 499 Stück limitierten Auflage sind in der Basisversion 1.200 US-Dollar fällig, was die Murderbox zu einem Prestigeobjekt für Enthusiasten machen dürfte und sich nahtlos in die Tradition von teuren Custom-Cars oder -Bikes stellt.

Lieferumfang:

  • IATX MKII unibody chassis w/ flush mounted acrylic windowed side panels
  • Front door assembly for 5.25 bay
  • Front illuminated logo lighting assembly (red)
  • Front vertical drive structure w/ optical drive mount, 3 × SSD and 3 × HDD sleds
  • CD/DVD slot-load optical drive
  • 8 mm thick motherboard tray w/ integrated reservoir mount plate
  • Structural and 2 × clean midplates
  • Backplate and PSU mount plate
  • Acrylic Serpentine Topgrill w/ flange (w/ unique laser etched case serial number)
  • Quad radiator mount w/ custom made fan power 4:1 3pin wiring harness
  • Black PCB set: PCB1, PCB2, and PCB3
  • 8 × SATA3 data cables
  • 2 × custom sleeved power cables—one for main front power, one for two pumps
  • 2 × 3mm thick logo plate w/ unique case serial number for motherboard tray back
  • EVO.2 Floating Reservoir Holder mount (60mm)
  • Custom black fitted material case cover
  • 2 × Bahco ERGO hex socket head screwdrivers

Zubehör:

  • Dual Top
  • FanCrossflow Fan Assembly
  • Single Radiator & DDC Pump Mount
  • Internal/External AC Aquaero 5 Pro Mount
  • Luminous Panel (sLight)