News : Microsoft will Apple nacheifern

, 71 Kommentare

Schon die Reaktionen der Hardware-Partner im Anschluss an die Präsentation der Surface-Tablets machte deutlich: Microsoft will einen anderen Kurs einschlagen. Nun hat das Unternehmen in Form von CEO Steve Ballmer die neuen Ansprüche so deutlich wie bislang noch nie formuliert.

Auf der Jahreshauptversammlung kündigte er an, Microsoft in einen Soft- und Hardware-Hersteller umbauen zu wollen. Man habe schon immer in speziellen Phasen Hardware auf den Markt gebracht, so beispielsweise mit der Xbox oder nun mit Surface, so Ballmer in Richtung der Aktionäre. Man werde auch weiterhin mit den bisherigen Partnern zusammenarbeiten, die eigene Rolle in diesem „Ökosystem“ werde sich jedoch ändern.

Damit wiederholte Ballmer eine bereits im Juli getroffene Aussage. Auf der Worldwide Partner Conference in Kanada hatte er Apple zum wichtigsten Konkurrenten und insgeheim wohl auch als Vorbild erkoren: „Wir wollen absolut klarstellen, dass wir Apple keinen bislang unbesetzten Bereich überlassen werden.“, so Ballmer vor einem Vierteljahr.

Wie der neue Kurs im Einzelnen aussehen soll, ist noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Die Spekulationen rund um ein eigenes, auf Windows Phone 8 basierendes Smartphone dürften so neue Nahrung erhalten.