News : TSMC mit deutlichen Umsatz- und Gewinnsteigerungen

, 5 Kommentare

Während die PC-Industrie unter der schwachen Nachfrage leidet, kann Auftragsfertiger TSMC ein mehr als solides drittes Quartal vermelden. Der Umsatz stieg dabei um über 32 Prozent an, beim Gewinn legte man gar um 62 Prozent zu.

So stieg der Umsatz von 106,483 Milliarden New-Taiwan-Dollar des Vorjahres in diesem Jahr auf 141,375 NT-Dollar (4,735 Mrd. US-Dollar). Der Gewinn stieg zeitgleich von 30,395 Mrd. auf 49,303 Milliarden NT-Dollar (1,652 Mrd. US-Dollar), womit auch die Gewinnmarge des Konzerns von 28,5 auf 34,9 Prozent wuchs.

Wafer-Umsätze
Wafer-Umsätze

Die hohen Umsatz- und Gewinnsteigerungen sind insbesondere auf die Nachfrage des Smartphone-Segments zurückzuführen. Für diesen Markt wurde die 28-nm-Fertigung weiter massiv ausgebaut, binnen des dritten Quartals hat diese sich mehr als verdoppelt und machte 13 Prozent des Umsatzes aus. Getragen wurde der Ausbau unter anderem durch das weitere Hochfahren der neuen Gigafab 15, während zeitgleich in den beiden anderen Gigafabs 12 und 14 die Produktion zusätzlich anzog. Insgesamt hat TSMC so im dritten Quartal 5,4 Prozent mehr Wafer als im zweiten Dreimonatszeitraum gefertigt und kommt am Ende auf 3,841 Millionen 8-Zoll-äquivalente Wafer.

Kapazitäten der Fabriken
Kapazitäten der Fabriken

Für das aktuelle vierte Quartal erwartet TSMC saisonbedingt – bei den Auftragsfertigern immer ein Quartal eher als bei den Hersteller, die diese Produkte dann erst mit ihren Geräten in den Handel bringen – aber eine kleine Abschwächung. Der Umsatz soll in diesem Zeitraum zwischen 129 und 131 Milliarden New-Taiwan-Dollar liegen.